Wir sind neu hier

Calis

Well-Known Member
#11
In welcher Sportart waren die Erfolge, falls du das preisgeben willst?

Ist etwas schwer konkrete Tips zu geben, denn die Infos sind auch etwas dünn.

Im Bereich HR kann sie sicher einen Job finden, aber als Visumsgrundlage wird es nicht reichen, es sei denn, sie findet eine Deutsche Firma, die sie entsendet.

Für euch sehe ich wirklich nur die Möglichkeiten mit der Lottery, E-Visum (Investor, indem du eine Firma im Sportbereich gründest) oder, je nach Erfolgen, evtl doch das O-Visum (wo ich mich ehrlich gesagt nicht auskenne und ich persönlich zu einem Anwalt mit viel Erfahrung raten würde)

25000€ sind ehrlich gesagt der untere Bereich und man kommt da in günstigeren States vielleicht 2 Monate über die Runden.
 
Gefällt mir: Ezri

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#13
Ein Tipp noch fuer Anika im oeffentlichen Dienst. Wenn du eine unbefristete Stelle hast, wuerde ich dir empfehlen, auf keinen Fall deinen Job zu kuendigen, sondern in unbezahlten Sonderurlaub zu gehen. Das kannst du sowohl aus Tarifbeschaeftigte als auch als Beamtin ohne weiteres machen, da ja Kinder unter 18 da sind, da kann man das immer mit Kinderbetreuung begruenden. So habe ich das gemacht.

Fuer mich war das Gold wert, denn ich bin nach ca. 3 Jahren nach Deutschland zurueckgegangen und hatte so meinen Job noch und keine Probleme, wieder in Deutschland Fuss zu fassen. Das nur so als Idee im Hinterkopf haben.
VIele sagen zwar, wenn man nicht alle Zelte abbricht, will man auch nicht wirklich auswandern und dann kann es nicht klappen, aber das halte ich fuer Schwachsinn. Wenn man die Moeglichkeit hat, sollte man sie nutzen.

Wenn es einem dann so gut in den Staaten gefaellt, dass man bleiben moechte, dann kann man ja immer noch irgendwann kuendigen.

LG
Anja :winke
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Damit ich nicht allen mit langweiligen Scheiss auf den Wecker gehen muss. Gibt es hier eine PN Funktion ich finde nix!

Danke für die hilfe

anjaxxo meine frau und ich hätten da vielleicht 1-2 Fragen!
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#16
Hallo Fam. S aus R natürlich gibt es hier eine PN-Funktion, aber dazu braucht es eine Mindestanzahl von 20 gezählten Beiträge.

Wenn Eure Fragen nicht zu persönlich sind, wäre es schon prima, wenn ihr diese hier offen im Forum stellen würdet, damit nachfolgende Forenuser ggf. profitieren können....
anjaxxo

Stellt ihr in einem Beitrag das @ direkt vor einen Benutzernamen, wird dieser informiert, dass er im Forum angeschrieben wurde. :)
 

Lileigh

Well-Known Member
Ehe-GC
#17
Klar richten wir uns nachdem wo wir Arbeiten können. Aber man entwickelt ja gewisse Tendenzen!

Wir mögen wasser und berge und schnee ist auch ok aber nicht zu kalt im winter^^
Da waere ja NC passend. Guenstiger als so einige andere Staaten. Im Westen des Staates die Berge, im Osten der Atlantik. Der Winter nicht wirklich kalt. Alle Schaltjahre faellt hier auch mal im oestlichen Teil des Staates auch mal Schnee. Gut, dieses Jahr hat die Kaelte voll zugeschlagen und die Woche hatten wir dann 10cm Schnee. Knackige -20 C Dank wind chill und tagsueber auch noch weit unter 0 C. Aber naechste Woche soll es schon wieder hochgehen auf knappe 20 Grad. Im Westen des Staates ist der Schnee in den Bergen regelmaessiger.
Landschaftlich und wettermaessig ist es hier in NC top.

Aber ihr habt kleine Kinder, die auch hier in die Schule gehen muessen. Das bessere Schulsystem findet man in NC im Triangle (Raleigh, Chapel Hill, Apex...die Ecke). Ist aber schweineteuer dort zu leben.
Aber im nationalen Vergleich schneidet das NC Schulsystem wieder schlechter ab. Deswegen wuerde ich gerade der Kinder wegen auch schauen, dass ihr in eine Ecke zieht, die noch etwas mehr Geld fuer Bildung uebrig hat und nicht darunter leidet, dass massig Lehrer ihren Job an den Nagel haengen oder in andere Staaten fliehen, weil es hier extrem grottig ist.
Wir wohnen in einem guten Bezirk und unsere Liste an Material wird immer laenger und in einigen Bezirken steht mittlerweile auch Toilettenpapier auf der school supply Liste.
Soweit ich es von anderen mitbekomme, scheint es in den noerdlicheren Staaten noch weitaus besser ums Schulsystem zu stehen. Welche Ecken das genau sind, weiss ich nicht. Aber das waere fuer mich ein ganz wichtiger Punkt, wenn ich hier neu starten wuerde und etwas freiere Wahl haette.

Jobmarkt und Schulsystem wuerde ich ganz oben auf die Liste setzen; aber ohne Visum geht natuerlich gar nichts. Da muesst ihr erstmal bewaeltigen und wenn da die Zeichen gut stehen, kann man genauer planen. Macht so oft wie es geht Urlaub in den USA und entdeckt das Land. Erkundet Ecken, die nicht bei jedem Touristen auf der Liste stehen und spart so viel es geht. Wenn es nie klappen sollte, habt ihr zumindest ein schoenes dickes Polster fuer ausgiebige USA Urlaube.
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#18
Hier ist keiner ueber Fragen gelangweilt. :winke Kannst die Fragen auch gerne oeffentlich stellen, wenn es fuer dich ok ist.
 

Wendy

Well-Known Member
#19
Ich stell jetzt mal die provokante Frage: Nachdem es ja ne Patchwork-Familie ist: Dürfen die Kinder denn überhaupt auswandern - da hat der Expartner ja üblicherweise auch ein Wörtchen mitzureden...
 
Gefällt mir: Ezri
#20
Wir haben die ersten Gespräche dazu geführt. Und werden dazu genaue Absprachen treffen. Beide Elternteile waren natürlich nicht mit Jubel bei der Sache. Aber sie haben es auch nicht abgelehnt. Wir haben wie gesagt vorher genaue Gedanken zur Regelung überlegt. Das letze Wort ist dort noch nicht gesprochen das hat ganz klar. Wir haben uns aber vertagt auf Bach dem Urlaub. Den nur wenn die Kinder es wollen dann machen die Gespräche Sinn.

Die anderen fragen werde ich mal
Am Abend formulieren.
 
Oben