Welcome on MS Mayflower II

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#91
Findet ihr es schlimm an der Lottery teilzunehmen, obwohl man auch so ein Visum kriegen koennte????

Ich habe diesen Thread total ignoriert weil mich der Titel nicht angesprochen hat und hab ihn gerade entdeckt und oute mich jetzt hiermit:

Hab dieses Jahr das erste mal mitgemacht, ueber eine Agentur und mit meiner Tochter im Gepaeck und falls ich gewinne, spar ich eben Geld, denn das Visum wird so sehr teuer.

Hoffe, Ihr seid mir nicht boese, aber da ich noch nie was gewonnen habe, ausser ein Waffeleisen, braucht ihr euch eigentlich keine Sorgen machen.....

Sorry, dass ich das jetzt erst gelesen habe:shy
Nein find ich nicht schlimm... ich moechte auch lieber "aus eigener Kraft" rueber kommen als "von jemandem abhaengig" zu sein... ;)

Von daher.. viel Glueck :up
 

Nusskiller

Well-Known Member
Greencard
#92
Findet ihr es schlimm an der Lottery teilzunehmen, obwohl man auch so ein Visum kriegen koennte????

Ich habe diesen Thread total ignoriert weil mich der Titel nicht angesprochen hat und hab ihn gerade entdeckt und oute mich jetzt hiermit:

Hab dieses Jahr das erste mal mitgemacht, ueber eine Agentur und mit meiner Tochter im Gepaeck und falls ich gewinne, spar ich eben Geld, denn das Visum wird so sehr teuer.

Hoffe, Ihr seid mir nicht boese, aber da ich noch nie was gewonnen habe, ausser ein Waffeleisen, braucht ihr euch eigentlich keine Sorgen machen.....

Sorry, dass ich das jetzt erst gelesen habe:shy
Hmm - verstehe den Satz nicht ganz: ...spar ich eben Geld, denn das Visum wird so sehr teuer...
Soweit ich weiß sind normale Visa alle günstiger als der Greencard-Gewinn, da werden immerhin ca. 750 $ pro Person fällig. Oder ist es noch teurer Wenn jemand eine GC sponsert?

Und noch ein Beitrag hat mich stutzig gemacht: Da hat jemand geschreiben: 2 Teilnehmer + Sohn, also 3 Anträge - ist auch falsch, denn wenn der Sohn gewinnt, kann er die Eltern nicht einfach mitnehmen... Sofern er über 21 ist, kann er nach ein paar Jahren eine GC für die Eltern sponsern...

....oder gibt es komplett neue Regeln die ich verpasst haben sollte???

Grüße,
Stefan
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#93
Hmm - verstehe den Satz nicht ganz: ...spar ich eben Geld, denn das Visum wird so sehr teuer...
Soweit ich weiß sind normale Visa alle günstiger als der Greencard-Gewinn, da werden immerhin ca. 750 $ pro Person fällig. Oder ist es noch teurer Wenn jemand eine GC sponsert?
Er sponsort ja nicht die Greencard, sondern er tritt nur als Sponsor auf, d. h. er kommt fuer mich auf, wenn ich zum Beispiel arbeitslos bin, damit ich dem amerikanischen Staat nicht auf der Tasche liege.

Das I-130 zu filen kostet schon alleine 450 Dollar soviel ich weiss, und das ist nur das erste Formular, was eingereicht werden muss.

Mein Grund bei der Lottery mitzumachen ist ausserdem, dass ich meinem zukuenftigen Mann nicht zwangslaeufig auf der Tasche liegen moechte.
Denn wenn er als mein sponsor auftritt dann endet das z. B. nicht mit dem (nicht wahrscheinlichen) Ende unserer Ehe, sondern er unterschreibt, dass er mich fuer immer unterstuetzt.
Und das moechte ich einfach nicht so gerne. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass wir uns irgendwann mal trennen, aber wer kann schon in die Zukunft schauen.
 

Nusskiller

Well-Known Member
Greencard
#94
Er sponsort ja nicht die Greencard, sondern er tritt nur als Sponsor auf, d. h. er kommt fuer mich auf, wenn ich zum Beispiel arbeitslos bin, damit ich dem amerikanischen Staat nicht auf der Tasche liege.

Das I-130 zu filen kostet schon alleine 450 Dollar soviel ich weiss, und das ist nur das erste Formular, was eingereicht werden muss.

Mein Grund bei der Lottery mitzumachen ist ausserdem, dass ich meinem zukuenftigen Mann nicht zwangslaeufig auf der Tasche liegen moechte.
Denn wenn er als mein sponsor auftritt dann endet das z. B. nicht mit dem (nicht wahrscheinlichen) Ende unserer Ehe, sondern er unterschreibt, dass er mich fuer immer unterstuetzt.
Und das moechte ich einfach nicht so gerne. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass wir uns irgendwann mal trennen, aber wer kann schon in die Zukunft schauen.
Das stimmt - eigene Greencard ist natürlich besser, allerdings bezweifle ich das es viel günstiger ist - rein von den Kosten her - da ja das Medical auch noch dazu kommt usw.

Bloß gut das die E-Visa nichtmal 100$ kosten ;)

Stefan
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#95
Das stimmt - eigene Greencard ist natürlich besser, allerdings bezweifle ich das es viel günstiger ist - rein von den Kosten her - da ja das Medical auch noch dazu kommt usw.

Bloß gut das die E-Visa nichtmal 100$ kosten ;)

Stefan
Und ich bezweifle dass das "normale" Visum billiger ist.
Das Medical kommt ja beim normalen Visum auch dazu...
Klar kommt bei der Greencard Lottery auch ein Haufen Papierkrieg auf einen zu, aber das ist noch wesentlich schlimmer bei dem Visum, das ich beantragen werde.
Da ich die Greencard Lottery wahrscheinlich sowieso nicht gewinnen werde (siehe Waffeleisen ;)) werde ich dann alle Kosten aufaddieren und dir dann am Ende berichten, was es schlussendlich gekostet hat
 
W

Wisi

Guest
#98
Fuer immer verpflichtet er sich aber doch auch nicht dazu Dich finanziell zu unterstuetzen wenn er Dir die GC sponsort... soweit ich mich erinnern kann war es fuer 10 Jahre.
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#99
Fuer immer verpflichtet er sich aber doch auch nicht dazu Dich finanziell zu unterstuetzen wenn er Dir die GC sponsort... soweit ich mich erinnern kann war es fuer 10 Jahre.
Noe, er muss so lange zahlen bis ich citizen bin oder eine bestimmte zeitlang gearbeitet habe (or can be credited with 40 quarters of work).
Ich geh ja mal davon aus, dass ich arbeit finde, greg vertraut mir auch und ich wuerde das alles auch nie ausnutzen, aber er unterschreibt im prinzip, dass er mich immer unterstuetzt, solange ich in den Staaten bin. Sein pech wenn ich auf der faulen haut liegen wuerde. So verstehe ich es jedenfalls.

Hier mal ein Auszug aus den FAQs von USCIS:

[FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]41.[/FONT][/FONT][FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif] What are my responsibilities as a sponsor?[/FONT] [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]When you sign the Affidavit of Support, you accept legal responsibility for financially supporting the sponsored immigrant until he becomes a U.S. citizen or can be credited with 40 quarters of work. Any ‘joint sponsors’ or household members whose income is used to meet the minimum income requirements are also legally responsible for financially supporting the sponsored immigrant. If the immigrant receives any ‘means-tested public benefits’, you are responsible for repaying the cost of those benefits to the agency that provided them. If you do not repay the debt, the agency can sue you in court to get the money owed. When in doubt, ask the benefit provider whether the benefit is a ‘means-tested public benefit’.[/FONT]
 
Noe, er muss so lange zahlen bis ich citizen bin oder eine bestimmte zeitlang gearbeitet habe (or can be credited with 40 quarters of work).
Richtig. Diese 10 Jahre entsprechen 40 gegen Bezahlung gearbeiteten Quartalen; ist man jedoch nicht durchgehend (oder überhaupt nicht) beschäftigt, dann kann sich der Zeitraum auch über 10 Jahre hinaus verlängern.

Ausnahmen sind: Man nimmt die US-Staatsbürgerschaft an / man stirbt / man verlässt das Land dauerhaft z.B. nach Scheidung.

Interessant ist z.B., dass die Unterhaltspflicht des Sponsors auch nach einer Scheidung noch gilt, wenn der Ex-Ehepartner die USA nicht verlässt. Heiratet der ausländische Ehepartner nicht wieder, dann tickt für den ursprünglichen US-Ehepartner die Unterhaltsuhr weiter bis zur Erreichung der 40 Quartale.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben