Visa Wirr Warr :)

#1
Hallo liebe Forenuser.

Ich habe mich auch dazu entschlossen mit meiner Familie in die USA auszuwander.
Da dies allerding wie ihr natürlich alle wisst gut geplant werden will habe ich mich hier mal bei euch angemeldet und Versuche jetzt die ersten Hürden zu meistern.

So wie ich das hier im Forum und auf den Konsulatsseiten lese, gibt es ca. einhunderttausend Verschiedene Visaarten und unterarten.

Mein Plan ist folgender:
Auswanderung ca. im Ende 2017 - Anfang 2018.
Auswanderung mit Frau und einem Kind.
Da wir auch nicht zu den "reichen" Auswanderen gehören, fällt das investmentvisa schon mal aus.
Es ist auch nicht geplant ein "busines" aufzubauen.

Wir wollen einfach nur da rüber, natürlich arbeiten als Angestellte, und dort leben.

Gibt es für solche Fälle eigentlich ein Visum oder braucht man da schon die GreenCard für?

Lieben Gruß
Björn
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#2
Hallo Björn

die USA haben schon seit langem ihre Grenzen dicht gemacht und die Hürden für eine Einwanderung sehr hoch gelegt.
Wenn man nicht genügend Budget hat, um eine Investorenvisum anzustreben geht fast nur noch die Greencard.


  1. Hast Du in einer Firma eine höhere Position inne und diese Firma hat Niederlassungen in den USA, kann man sich entsenden lassen, sofern deine Arbeitskraft genau da dann benötigt wird.
  2. Bist Du in deinem Beruf ein echter Exot und kannst Dinge, die andere oder nur sehr wenige können, dann könnte es sein, daß eine US-Firma dich einstellen möchte und Dir ein Visum bezahlt.

Trifft keiner dieser beiden Punkte auf Dich zu, bleibt Dir nur die Greencard Lottery. Es ist eine Lottery, keine Frage, aber immerhin ist die Teilnahme an der Lottery kostenlos.

Wenn Dir vor allem der Kontinent wichtig ist und Du ggf. ein gutqualifizierter Handwerker bist, denk mal über Kanada :cad nach, dort sind die Hürden um Einwandern zu dürfen niedriger.
Ich hoffe, ich konnte dir das Wirrwarr etwas aufdröseln. :)

Edit: Die hinterlegten Links führen zu verschiedenen Bereichen dieses Forums hier, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so ausschaut ;)
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#3
Hallo Bjoern,
wenn man kein Investorenvisum erhalten kann, gibt es nur die Moeglichkeit ein Arbeitsvisum gesponsort zu bekommen, dies kostet die Arbeitgeber in Amerika eine Menge Geld und das machen sie nur fuer Jobs, die in Amerika sehr gefragt sind und fuer die sie keine amerikanischen Arbeitnehmer finden (wer wuerde auch Geld fuer etwas ausgeben, was er auch so haben kann).
Die meisten gesponsorten Jobs sind Jobs mit Universitaetsabschluss.
Ihr koennt aber auch bei der Greencard Lottery teilnehmen, du und deine Frau koennt beide mitmachen, da sind die Chancen hoeher.
Um eure Kinder mitnehmen zu koennen, sollten sie noch unter 18 und unverheiratet sein.
LG Anja

Ich hoffe, ich habe das alles so richtig beantwortet, aber es kommen sicherlich noch andere Antworten dazu.

edit: Ezri war schneller :up
 

texasmatze

Well-Known Member
#4
Moin erstmal.
In dem VISA-Bereich warst du schonmal richtig. Für solche Fälle gibts ein Visum. Es heißt permanent residence visa auch Green Card genannt. Das ist der einzige Weg.
Dein Plan ist ähnlich wie unserer. Auswandern mit Frau, 2 Kindern und 3 Katzen, wir sind auch nicht reich, planen auch kein business. Einfach nur rüber und als angestellter irgendwo arbeiten und Leben... Nur dass dein Plan Ende 2017/18 Utopie ist
Wir habenmittlerweile die 4 GreenCard Teilnahme dieses Jahr und jedes Jahr aufs neue hoffen zu gewinnen.

Viel Glück bei deinem Vorhaben
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#5
Och, manche gewinnen schon bei der ersten Teilnahme, manche nie. Ist halt ne Lottery.
 

texasmatze

Well-Known Member
#6
Ok da hast du recht, ich hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Gerade weil es eine Lotterie ist und der Gewinn zeitlich nicht planbar ist, kann man sich da nicht auf ein konkretes Datum festlegen.
Man kann nur versuchen die Zeit zu nutzen um die Voraussetzungen/Anforderungen zu verbessern wenn der Gewinnfall eintritt, also eventuelle Zusatzausbildungen, Qualifizierungen, Polster ansparen ect. Alles was nützt und dem Konsulat vorgelegt werden kann....
 
#8
Wow,
mit so viel Resonanz habe ich in der kurzen Zeit erst mal gar nicht gerechnet.
Danke für so viele nette Antworten.

Über die Lottery habe ich mich natürlich auch schon informiert.
Aber da hat man mir gesagt, das ich dann im Gewinnfall (die genaue Summe weiss ich jetzt nicht mehr) ca. 250-300 Euro an Notarkosten berappen muss und dann innerhalb eines Jahres einmal einreisen müsste um die GC zu aktivieren. Sind das dann tatsächlich alle kosten?

Über was für Summen reden wir denn da bei einem investoren Visum?

Gruß
Björn
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#9
Hallo Barkos,

bezüglich Deiner Fragen zur Greencard möchte ich Dir empfehlen im Bereich Greencard des Forums die angepinnten Beiträge zu lesen. Notarkosten gibt es meines Wissens nach nicht, wohl aber Bearbeitungsgebühren, Arztkosten, Gebühren für Führungszeugnisse usw.

Fixe Summen für das Investorenvisum kann man nicht nennen. Es hängt halt davon ab, mit was Du dich selbständig machen möchtest.

Generell gilg für Investorenvisum und auch Greencard, man sollte auf jedenfall genug Geld ansparen um eine gewisse zeitlang auch unabhängig vom Einkommen existieren zu können. Wieviel das ist, richtet sich sehr stark nach dem gewählten Wohnort. In NYC sind die Lebenshaltungskosten halt erheblich höher als in einem Kuhdorf in Texas. Denn man kann auch mit einer Greencard arbeitslos sein und Arbeitslosengeld gibts dann nicht und man kann auch mit einem Investorenvisum einfach Pech haben und das Business läuft einfach nicht. Die wirtschaftliche Lage in den USA ist halt auch nicht gerade rosig..

:)
 

† Rabiene

Well-Known Member
Greencard
#10
Hallo liebe Forenuser.

Ich habe mich auch dazu entschlossen mit meiner Familie in die USA auszuwander.
Da dies allerding wie ihr natürlich alle wisst gut geplant werden will habe ich mich hier mal bei euch angemeldet und Versuche jetzt die ersten Hürden zu meistern.
Willkommen und warum? was denkst du ist anders /besser?

So wie ich das hier im Forum und auf den Konsulatsseiten lese, gibt es ca. einhunderttausend Verschiedene Visaarten und unterarten.
na so viele sind es nun nicht..;)..aber es ist schon verwirrend..

Wir wollen einfach nur da rüber, natürlich arbeiten als Angestellte, und dort leben.

Gibt es für solche Fälle eigentlich ein Visum oder braucht man da schon die GreenCard für?
Siehste und schon hat sich dein Visumsproblem schon erledigt..keins von den gefuehlten 100.000 trifft auf dich zu..

Du brauchst entweder ein Visum oder eine Gc....da ich mal annehme das du keine herrausragenden beruf hast, bleibt dir nur die Lottery.



Über die Lottery habe ich mich natürlich auch schon informiert.
Aber da hat man mir gesagt, das ich dann im Gewinnfall (die genaue Summe weiss ich jetzt nicht mehr) ca. 250-300 Euro an Notarkosten berappen muss und dann innerhalb eines Jahres einmal einreisen müsste um die GC zu aktivieren. Sind das dann tatsächlich alle kosten?
Wenn es so billig waere, waere das toll.
Im Gewinnfalle muss jeder , also ihr 3 je ca. $800 GC-kosten zahlen..dazu kommt dann noch medical/kopien /reise zum konsulat/aktivierungsreise..Umzug usw...man muss innerhalb 6 monate nach Erhalt die GC mit einer USA-reise (alle nicht nur der der gewonnen hat) und ab dann hat man ca. 12 Monate Zeit zum umziehen..
Über was für Summen reden wir denn da bei einem investoren Visum?
da gibt es keine Summen..der Bizplan und dein Vorhaben muss Sinn machen wenn du dem konsul das erzaehlst..
 
Oben