Gründe für die Beibehaltung

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
Sicher. Wobei ich nicht weiss, ob du als brandneues Mitglied schon Nachrichten empfange/senden kannst? Ezri?
 

MichaelE

Member
Hallo, Ulrich und Ezri,
Und zuerst einmal ein frohes Neues Jahr!

Vielen, vielen Dank, Ulrich, ich habe meinen Antrag vorige Woche gestellt und es genauso gemacht, wie Du oben vorschlägst. Es sind insgesamt 2 Seiten Begründung der Bindung an Deutschland und 6 Seiten Begründung der Notwendigkeit die US Stabue anzunehmen geworden, plus ca 20 Anlagen (davon 5 Schreiben befreundeter Produzenten ueber die Notwendigkeit mich 18+ Monate im Ausland aufhalten zu können)

Nun bin ich gespannt, wie das ausgeht.

Ich kann noch eine Kleinigkeit beitragen: Seit Neuestem braucht man keine beglaubigten Kopien (zumindest beim Konsulat in Los Angeles) mehr des Reisepasses und der Greencard. Man kann also einfach das Antragsformular herunterladen, ausfuellen, ausdrucken, Anlagen beilegen und es dann per Post an das Konsulat senden. Ich habe danach relativ kurzfristig (3 Tage) eine Eingangsbestätigung per Email bekommen, einschl der Aussage, dass mein Antrag mit der nächsten Kurierpost an das BVA gesendet wird und ich ich mit 14 bis 16 Monaten Wartezeit rechnen muss. Von früheren Anfragen solle man bitte absehen.

Ausserdem besagte die Antwort noch:

"Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Entscheidung über Ihren Antrag ausschließlich um eine Ermessensentscheidung des Bundesverwaltungsamtes handelt. Eine vor Prüfung der Erfolgsaussichten des Antrages durch die Auslandsvertretung findet nicht statt."
(Wobei das holperige Deutsch, "vor Pruefung," beachtenswert ist; immerhin handelt es sich um eine offizielle deutsche Auslandsvertretung)

Nochmals herzlichen Dank an euch beide!
Michael
 
Oben