Elektro-Autos

nycfan

Well-Known Member
Ahhh, da ist sie wieder die alte Chauvidenke, die noch Frauenautos definiert. Nein, bei unseren Freunden hat der Mann den Kugelraumer gekauft, sie ist Alfarista und fährt ihre Guilia und ihr sind PS wichtiger als ihm. Wer welches Auto fährt hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, sondern was man für Anforderungen an das Fahrzeug stellt und was einem selber wichtig ist.
Ist bei uns übrigens genauso, der Admin fährt ÖV, außer jetzt im Homeoffice und ich unser endgeiles Shuttle mit viel PS und mega krasser Beschleunigung...

Nachtrag: die Renault Zoe ist größer und geht ab 108PS - 135PS, also im EV-Umfeld eine normale Größenanordnung.

Anhang anzeigen 3085
Auch sehr schick. Das sollte nicht chauvinistisch rüberkommen. Ich persönlich fühle mich in Fahrzeugen unterhalb der Golfklasse nicht wirklich wohl und meine Frau fährt meinen VW Phaeton nur wenn es sich nicht vermeiden lässt. Wie du erkennst geht es mir nicht Beschleunigung sondern schnelles und komfortables Gleiten auf der Autobahn.
 

Colt

Well-Known Member
Haben die Teslas eigentlich mittlerweile Wirbelstrom- bzw. Induktionsbremsen?
Ein Elektroauto mit Scheibenbremsen ist für mich kein echtes Elektroauto und sowas werde ich mir niemals kaufen. Für jemandem mit technischem Verständnis ist das so, als würde ich mir ein Hightechauto kaufen, welches mit handbehauenen Steinrädern aus der Steinzeit fährt. Schlichtweg nicht zu Ende gedachte und unvollständige Übergangstechnologie.

Freut mich aber dennoch das Tesla der völlig überalterten, extrem ineffizienten und koruppten Autoindustrie endlich mal so richtig in den Arsch tritt. Hab zwar selber Spaß an Verbrennern aber dieser technische Wahnsinn muss halt irgendwann mal ein Ende haben.

Zu Zeiten wo Tesla um die 300€ kostete, war ich selber kurz davor mir Aktien zu holen. Zu der Zeit war mir die Aktie aber viel zu volatil. Und es ist eben immernoch nicht gesagt, ob die großen Konzerne nicht doch noch den Arsch hochbekommen (zwangsweise massiv Personal ausgetauscht wird) und mit ihren massiven Mitteln Tesla mit einem Fingerschnippen einholen.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Tesla hat Scheibenbremsen, die eher selten zum Einsatz kommen. In der Regel bremst man über Rekuperation (die Bremsenergie wird in den Akku gespeist). Wirbelstrombremsen erzeugen in erster Linie Wärme, das macht für ein Elektroauto keinen Sinn.

Hier ein Link, der die Rekuperation erklärt und was das für eine Wirkung bzw. Nichtwirkung auf die Scheibenbremsen hat:

 

stefan tweets

Well-Known Member
massiven Mitteln Tesla mit einem Fingerschnippen einholen.
Naja... hast du gesehen wie schnell Tesla ist? Deutsche Autokonzerne sind alte Elefanten, träge, innovationslos, niemals Risiken eingehen und vollgefressen. Tesla spielt auf Risiko und Expansion, hat das aber erstaunlich gut hinbekommen. Wenn jemand Tesla raus haut, dann ist das Tesla selbst, denn die Firma ist immer hart an der Selbstüberschätzung. Wo Musk ueberall die Finger drin hat, das ist der Wahnsinn.
Hier in Austin bauen sie eine neue Fabrik... und zwar noch schneller als in Berlin.
 

Admin

Administrator
Teammitglied
Administrator
Haben die Teslas eigentlich mittlerweile Wirbelstrom- bzw. Induktionsbremsen?
Ein Elektroauto mit Scheibenbremsen ist für mich kein echtes Elektroauto und sowas werde ich mir niemals kaufen. Für jemandem mit technischem Verständnis ist das so, als würde ich mir ein Hightechauto kaufen, welches mit handbehauenen Steinrädern aus der Steinzeit fährt. Schlichtweg nicht zu Ende gedachte und unvollständige Übergangstechnologie.
Ich habe schwere Zweifel, dass du überhaut weisst, wovon du schreibst.

Freut mich aber dennoch das Tesla der völlig überalterten, extrem ineffizienten und koruppten Autoindustrie endlich mal so richtig in den Arsch tritt.
(...)
Und es ist eben immernoch nicht gesagt, ob die großen Konzerne nicht doch noch den Arsch hochbekommen (zwangsweise massiv Personal ausgetauscht wird) und mit ihren massiven Mitteln Tesla mit einem Fingerschnippen einholen.
Tesla hat auf grüner Wiese beginnen können, machte es einerseits einfacher und sie haben halt ein klares Ziel gehabt. Die restliche Autoindustrie steht sich gerne selbst im Weg und verhindert selbst die Innovation. Einige werden das teurer bezahlen wie andere und einige werden nicht eigenständig bleiben. Wie es in 10 Jahren aussieht? Wir werden sehen aber mit einem Fingerschnippen wird hier keiner etwas aufholen.
 

nycfan

Well-Known Member
Auch wenn sich dieses Forum mit Fakten schwertut ich versuchs einfach mal.
Tesla hat im letzten Jahr weltweit 500k Fahrzeuge verkauft in D wurden 525k VW zugelassen davon rein elektrisch 46k und 32k Hybride. Im Vergleich dazu wurden in Deutschland 17k Tesla zugelassen. Insgesamt wurden im Katastrophenjahr in D 2900k Fahrzeuge zugelassen davon 194k EV. Wenn wir uns die Situation der übrigen deutschen Hersteller in 2020 bei EV ansehen Audi= 8356, BMW= 8700, Mercedes 4494!, Porsche 3203.
Es wird sicher mehr als ein Fingerschnippen benötigen aber die deutschen Hersteller werden wohl ihre Markanteile behaupten können (Mercedes?). Insbesondere weil der Plug in Hybrid noch bis Ende der 20er eine bedeutende Rolle spielen wird.
Tesla wird sich unter den großen Automobilbauern einreihen, wenn es gelingt die Produktionskapazität auszubauen. Langfristig sehe ich einen Weltmarkanteil von ca. 10% dazu sind aber sicher noch einige Gigas notwendig. Wenn wir Tesla wirtschaftlich betrachten dann ist das ein Investitionsmodell. Bis heute verdient Tesla aus dem operativen Geschäft kein Geld. Einnahmen von ca. 1.4MRD aus dem CO2 Pooling steht ein Gewinn von 0.7MRD gegenüber.
Mein Fazit: EV's sind zumindest bei PKW die Zukunft, "combustion engines" (mein Lieblingswort) sind ein Auslaufmodell. Der Elektromotor ist weit überlegen, wenn sich die Effizienz der Speicher so weiterentwickelt wie bisher - Verdoppelung der Kapazität bei gleichem Gewicht und Preis alle 4 Jahre. Den Einsparungen bei Wartung steht lediglich ein erhöhter Reifenverschleiß entgegen (Feinstaub?)
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Auch wenn sich dieses Forum mit Fakten schwertut ich versuchs einfach mal.
Kannst du auch irgendwann mal was schreiben, ohne zu sticheln? :hmm
Das Forum tut sich mit Fakten nicht schwer, wenn dann sind es die User :klugscheiss
Und dieser Thread heißt Elektro-Autos und nicht Tesla. Sind ja bisher hier nur zwei Forenuser, die elektrisch fahren und die fahren halt Tesla und mittlerweile wohl auch zusätzlich FIAT.
Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn sich hier so peu à peu noch User melden, die ggf. ebenfalls elektrisch fahren oder ehrliche Fragen zum Thema haben, damit meine ich nicht tumbe :stammtisch-Parolen, die eh längst alle widerlegt wurden.
Ach, habe hier noch was gefunden, weil Wasserstoff ja immer mal wieder ins Gespräch kommt.

Wer Herbert Diess ist, weiß sicherlich mittlerweile jeder.

1613045814907.png
 

Admin

Administrator
Teammitglied
Administrator
Die Luft wird buchstäblich dünn für das Auto, wie wir es bislang kennen. In immer mehr Regionen wird Benzin- und Dieselmotoren das baldige Ende verordnet. Während in Deutschland noch über Dieselfahrverbote diskutiert wird, machen andere konkrete Vorgaben. Nun fasst die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors zusammen, welche Länder Verbrenner-Verbote planen – und zu welchem Zeitpunkt.
 

nycfan

Well-Known Member
Habe ich was über Wasserstoff geschrieben???? EV's steht für Elektrofahrzeuge nicht für Wasserstofffahrzeuge. Mit CO2 Pooling bezeichnet man den Ausgleich der Strafzahlung der Hersteller von Verbrennern. Man kann die Strafzahlung an die Behörde entrichten oder wie Honda an Tesla deren Fahrzeuge mit 0 Emission, dann in den Flottenverbrauch eingerechnet werden. Mit Speicher meine ich Batterien bei denen sich die Kapazität immer weiterentwickelt. Plug in Hybride sind Fahrzeuge mit einer Kombination aus Elektromotor (mit von außen aufladbarer Batterie) und einem Diesel oder Benzinmotor. Ich wollte nur aufzeigen, dass die deutschen Hersteller nicht komplett abgehängt sind wie das einige Tesla Jünger behaupten.
Ich habe nichts zu Wasserstoff geschrieben. Warum bitte hälst du mir dieses Zitat vor?:confused
 
Oben