Mit welchem Visum nach Michigan

Franz86

Member
Servus,

wie bei meiner Vorstellung schon kurz angeschnitten, haben wir schon länger den Wunsch für ein paar Jahre nach USA zu gehen. Nachdem die Familiengründung abgeschlossen ist (2 und 5 Jahre) habe ich nun ein Jobangebot um als Projektleiter für 2 Jahre nach Michigan zu gehen.
Das ganze soll nach einem Jahr Firmenzugehörigkeit in der neuen Firma, als deutscher bei einer österreichischen Firma, mit einem E-Visum (E1 oder E2 ist mir noch nicht bekannt) funktionieren.
Vorgesehen sind zunächst 2 Jahre, ein Nettoeinkommen wurde angeboten sowie Basic Health und Zahnversicherung für die Familie.
Frühestens im Juni 2020 würden wir rüber gehen können.


Grüße
Franz
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Calis

Well-Known Member
Hi, willkommen...

Zum E-Visas, es wird zu 99% ein E2.
Vorteil, es geht schnell und und unkompliziert zu bekommen.
Nachteil, du bist in Michigan und dort ist die Anstellung meist „at will“, was heist, dass du innerhalb einer Minute gefeiert werden kannst und du mit dem E Visum nicht den AG wechseln kannst und somit „in seiner Hand“ bist.
Du schreibst, dass die Firma aus Ö ist. Michigan und Ö, dann tippe ich mal auf Magna. Zum Visa ist hierbei nur die Frage welche Stabü du hast? Ich bin mir nämlich nicht sicher ob eine österreichische Firma einem deutschen ein E-Visum sponsern kann. Ich habe da im Hinterkopf, dass es die gleiche Nationalität (Firma/Mitarbeiter) sein muss.

Zu Michigan:
Hat sehr schöne Ecken und bin da auch öfter, aber schaue genau wohin du gehen sollst und erkundige dich genau über die Gegend.
Ein einfacher Fall, Flint, Mi, dort kannst du nicht mal das Leitungswasser trinken, da es verseucht ist.
Detroit selber ist absolut hässlich und das Linksabbiegen ist eine Wissenschaft für sich ;)

Zur Krankenversicherung, nimm lieber, wenn angeboten, den Vertrag in der oberen Kategorie, denn du hast auch Zuzahlungen in den USA und das kann ganz schnell in die Regionen 10000+ gehen.

Wahrscheinlich wirst du dann auch den Umzug bezahlt bekommen und Unkosten abgedeckt bekommen. Hier ist anzuraten, dass du auch Kautionen verhandelst. Du kommst als Neuling, ohne Credithistory in die USA.
Das heist für dich, dass du für jeden pups eine Sicherheit hinterlegen musst, ob Strom, Internet und v.a. Wohnung, wo du bis zu 3 Monatsmieten hinblättern musst, die du zwar wieder bekommst, aber gleich ein riesiges Loch in das Budget reißen, dass sich so toll anhört.
 

FuAn

Well-Known Member
Nein das wäre zu 99.9999999999% ein e-1 und wäre nur bei österreichischer Staatsbürgerschaft mit österreichischer Firma möglich und zwar auch ohne vorheriger Firmen Zugehörigkeit. Da die Rede von nach einem Jahr ist, geht es mit Sicherheit um ein L1 dann da ist mid. 1 Jahr Firmen Zugehörigkeit Vorraussetzung.
 

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
Das Visum wollte ich auch gerade hinterfragen; ich war auch der Meinung, dass bei einem E Investorenvisum die Nationalitaat von Firma und Mitarbeiter identisch sein muessen. Wenn er aber sowieso erst mal ein Jahr im Mutterschiff arbeiten soll, dann wuerde ich auch ein L-Visum vorschlagen. Sollte von der Aufgabe her passen, und hat den Vorteil, dass es ggf. in eine Greencard umgewandelt werden kann. Ein L-1A sogar noch einfacher als ein L-1B.
 

Franz86

Member
E2 geht nur wenn du Die gleiche Nationalität wie die Herkunft des Unternehmen hast also Österreich vermutlich...
Das habe ich bisher so noch nicht gelesen.. Dann wäre es problematisch da ich ja deutscher im österreichischen Unternehmen wäre.. und dann beim US-Firmensitz angestellt werden würde

was ich gefunden habe (Quelle www.usvisaservice.de):
  • Der Investor (eine Person oder ein Unternehmen) muss Staatsbürger eines Vertragslandes sein.
Das wäre ja zutreffend, der investor wäre aber die Firma, nicht ich.
 

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
To qualify for E-2 classification, the employee of a treaty investor must:
  • Be the same nationality of the principal alien employer (who must have the nationality of the treaty country)
  • Meet the definition of “employee” under relevant law
  • Either be engaging in duties of an executive or supervisory character, or if employed in a lesser capacity, have special qualifications.
Siehe: E-2 Treaty Investors
 

Franz86

Member
Welches Visum es werden kann, wird aktuell geprüft. Vermutlich ein L-1, mal sehen was vorgeschlagen wird.
Wo kann ich mich über Buchhalterische Fragen informieren bzw. wer kennt sich hier aus?
 

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
Sieh zu, dass es ein L1-A wird und nicht ein L1-B. Vorteil ist, dass es zwei Jahre laenger gueltig ist (bzw. verlaengert werden kann) und einfacher in eine Greencard umgewandelt werden kann (wenn man das denn moechte).

Welche finanziellen Fragen hast du?
 
Oben