Kind = Erwachsener?

Ruffie

Ehe-GC
Ehe-GC
Der Junge hat mittlerweile gestanden - zumindest laut CNN hier.

Dass (vermeintlich) kriminelle Kinder in den USA des öfteren wie Erwachsene behandelt werden, ist doch nichts neues. Ich kann mich noch an den Fall des amerikanischen Diplomaten-/Botschafter-/Industriellensohnes (ich weiß echt nicht mehr, was sein Dad war) erinnern, der mit seiner Familie in der Schweiz lebte und seine kleine Schwester beim Spielen im Garten zum Pipi machen "abgehoben" hat - da wollte man ihm doch tatsächlich sexuellen Mißbrauch ans Bein binden und ihn nach Erwachsenenstrafrecht verurteilen, wenn ich mich recht erinnere.

Du weißt doch, das Land der Gegensätze und Widersprüche und so... ;)
 

PipiLotta

New Member
Der Junge hat mittlerweile gestanden - zumindest laut CNN hier.

Dass (vermeintlich) kriminelle Kinder in den USA des öfteren wie Erwachsene behandelt werden, ist doch nichts neues. Ich kann mich noch an den Fall des amerikanischen Diplomaten-/Botschafter-/Industriellensohnes (ich weiß echt nicht mehr, was sein Dad war) erinnern, der mit seiner Familie in der Schweiz lebte und seine kleine Schwester beim Spielen im Garten zum Pipi machen "abgehoben" hat - da wollte man ihm doch tatsächlich sexuellen Mißbrauch ans Bein binden und ihn nach Erwachsenenstrafrecht verurteilen, wenn ich mich recht erinnere.

Du weißt doch, das Land der Gegensätze und Widersprüche und so... ;)
Ja, isch weiß ;) Mir kommen dann immer Gedanken in den Kopf, weil man ja selbst ein Kind zuhause hat.

Der ist mit seinen 15,5 Jahren manchmal noch unglaublich kindlich naiv und wie gesagt, setzen bei Teenagern ja auch gerne mal die Hirnmassen aus.:ohno

Ich finde es halt unglaublich :ohno
 

Ruffie

Ehe-GC
Ehe-GC
Ja, isch weiß ;) Mir kommen dann immer Gedanken in den Kopf, weil man ja selbst ein Kind zuhause hat.

Der ist mit seinen 15,5 Jahren manchmal noch unglaublich kindlich naiv und wie gesagt, setzen bei Teenagern ja auch gerne mal die Hirnmassen aus.:ohno

Ich finde es halt unglaublich :ohno
Das stimmt mit Sicherheit (war ja auch mal so jung ;)), trotzdem weiß doch aber auch ein Jugendlicher (oder in dem Fall 10-jähriger), dass man Menschen nicht einfach mit der Wumme wegbläst.

Und wenn ich mir mal im Vergleich dann das deutsche Jugendstrafgesetz anschaue und mir ankucke, welcher Gossendreck (sorry...) dann oftmals mit einem juristischen Klaps auf den Hintern und einem :dudududavon kommt, wird mir auch anders.

Eine Mischung aus beiden Extremen wäre vielleicht ganz gut :)
 

PipiLotta

New Member
Das stimmt mit Sicherheit (war ja auch mal so jung ;)), trotzdem weiß doch aber auch ein Jugendlicher (oder in dem Fall 10-jähriger), dass man Menschen nicht einfach mit der Wumme wegbläst.

Und wenn ich mir mal im Vergleich dann das deutsche Jugendstrafgesetz anschaue und mir ankucke, welcher Gossendreck (sorry...) dann oftmals mit einem juristischen Klaps auf den Hintern und einem :dudududavon kommt, wird mir auch anders.

Eine Mischung aus beiden Extremen wäre vielleicht ganz gut :)
Man könnte die Waffendiskussion bei diesem Thema auch wieder aufwärmen :D

Deutschland denkt ja, was Jugendstrafen angeht, endlich um und setzt es auch durch.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,564531,00.html

Die beiden Jugendlichen, die einen Rentner in der U-Bahn fast zu Tode prügelten, müssen für lange Zeit hinter Gitter: Serkan A., 21, erhielt zwölf Jahre Haft, Spyridon L., 18, eine Jugendstrafe von achteinhalb Jahren wegen Mordversuchs.
Und was ich noch wichtiger finde:

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat vor, die beiden Angeklagten nach Strafverbüßung abzuschieben.
Ich weiß nicht, was in diesem 10jährigen Schädel vor sich ging. Möchte ihm aber dennoch mal zugestehen, dass er in einem anderen, älteren Alter diese Tat nicht begangen hätte.

Oder sie nach einer gewissen Zeit zutiefst bereut und überhaupt mal merkt, was er getan hat. Ich glaube nicht, dass er in diesem Alter den Durchblick hat.

Ist wirklich immer ein heikles Thema und da scheiden sich wie immer die Geister ;)
 

Ruffie

Ehe-GC
Ehe-GC
Man könnte die Waffendiskussion bei diesem Thema auch wieder aufwärmen :D

Deutschland denkt ja, was Jugendstrafen angeht, endlich um und setzt es auch durch.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,564531,00.html



Und was ich noch wichtiger finde:



Ich weiß nicht, was in diesem 10jährigen Schädel vor sich ging. Möchte ihm aber dennoch mal zugestehen, dass er in einem anderen, älteren Alter diese Tat nicht begangen hätte.

Oder sie nach einer gewissen Zeit zutiefst bereut und überhaupt mal merkt, was er getan hat. Ich glaube nicht, dass er in diesem Alter den Durchblick hat.

Ist wirklich immer ein heikles Thema und da scheiden sich wie immer die Geister ;)
Das Hauptproblem ist doch bei solchen Gesetzen, dass sie pauschalisieren, man aber der Gerechtigkeit wegen im Grunde immer auf einer case to case basis entscheiden muss.

Und straffällig gewordene Ausländer (ob Jugendlicher oder Erwachsener) würde ich persönlich schon immer abschieben - da pfeif ich auch auf den Mist von politischem Asyl und Verfolgung im Heimatland und so einem Mist. Wenn Du Gast in meinem Haus bist und Du Mist baust, dann schmeiß ihc Dich raus, ob da draußen gerade ein Hurricane wütet oder nicht ist mir dann auch wurscht. Das muss man sich eben vorher überlegen. Aber wer sowas in Deutschland auf politischer Ebene laut andenkt, wird ja gleich wieder als Rassist abgestempelt.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Das stimmt mit Sicherheit (war ja auch mal so jung ;)), trotzdem weiß doch aber auch ein Jugendlicher (oder in dem Fall 10-jähriger), dass man Menschen nicht einfach mit der Wumme wegbläst.
Klar weiß ein 10 jähriger, daß man das nicht macht, aber er ist sich der Endgültigkeit der Tat noch überhaupt nicht bewußt.

Tod (genau wie Sex) wird einfach zu sehr tabuisiert. Kinder werden von solchen Dingen ferngehalten und damit ist ihnen die Tragweite ihres Handelns einfach nicht bewußt.

Ich würde sagen, vernünftige Aufklärung ersetzt so manchen Klapps, der eh alles verschlimmern würde, denn aus Opfern werden Täter...
 

PipiLotta

New Member
Das Hauptproblem ist doch bei solchen Gesetzen, dass sie pauschalisieren, man aber der Gerechtigkeit wegen im Grunde immer auf einer case to case basis entscheiden muss.
Sehe ich genau so!

Klar weiß ein 10 jähriger, daß man das nicht macht, aber er ist sich der Endgültigkeit der Tat noch überhaupt nicht bewußt.

Tod (genau wie Sex) wird einfach zu sehr tabuisiert. Kinder werden von solchen Dingen ferngehalten und damit ist ihnen die Tragweite ihres Handelns einfach nicht bewußt.
Genau DAS wollte ich sagen, deswegen ist ein Erwachsenenstrafrecht sowas von unangebracht und ich würde sogar soweit gehen und sagen, das es illegal ist.

Siehe auch hier: http://www.amnesty.de/umleitung/1999/deu04/040?lang=de&mimetype=text/html

Die USA auf einer Ebene mit Somalia :ohno
 

Muus

New Member
Egal wie "grausam" die Tat des 11 Jaehrigen war.. aber er ist nun mal kein Erwachsener.. also finde ich das unglaublich, dass man ihn nach Erwachsenem Recht urteilen will.... einfach grausam.... entweder sind es Kinder.. oder wenn sie als "Erwachsene" verurteilt werden, sollten sie auch alle "Erwachsenen-Rechte" haben... (was ja auch Kopflos waere bei so jungen Menschen)..

Naja.. manchmal fragt man sich, was sich die Rechtsprechung da gedacht hat... :ohno
 

Cyndera

Well-Known Member
Citizen
Das kommt davon, wenn Minderjaehrige Schrotflinten zum Jagen benutzen duerfen.

Aber Uberraschungseier sind hier verboten.
 
Oben