I-485

Der Siggi

Member
Hey Leute kurze frage.....
Das Formular I-485 ist für Personen bestimmt die in der USA warten möchte bis ihre Einbürgerung beendet ist.
so weit ich weiß......nun zur frage, mein "case" I-190 Familienzusammenführung, ist schon genehmigt, da es das Bearbeitungsjahr 2015 ist wird es aber noch dauern.
lohnt sich also für mich das I-485 auszufüllen?
Ist es überhaupt dafür??
Wenn ja....kosten sind egal...
wenn ja...wie ist es wegen Kind?.....und frau, bzw Freundin.....dürfen die mit?....hat das alles einen sinn überhaupt oder wird jeder zweite abgelehnt?
 

anjaxxo

Super-Moderator
Teammitglied
Moderator
Citizen
Ok, ich glaube, du bringst da einiges durcheinander.

Ich gehe mal davon aus, dass ihr nicht I-190 sondern I-130 gefiled habt. I-190 nimmt man, um eine Ersatzkarte zu bestellen, wenn man die Green Card verloren hat.

Einbuergerung heisst es wenn man US Citizen wird, nicht permanent resident.

Schreib mal der Reihenfolge nach auf, was ihr gemacht habt, was schon genehmigt wurde und wo du dich gerade befindest.

Normalerweise ist es so:
US Citizen (petitioner) beantragt fuer ein Familienmitglied (Tochter, Sohn oder Ehepartner (beneficiary) mit der form I-130 permanent residence.
Der Ehepartner und dessen Kinder bekommen dann ein Visum in den Pass gestempelt, dieses muss man aktivieren, in dem man in die USA reist. Dafuer hat man nach Ausstellung 90 Tage Zeit.
Wenn man dann in den USA ist, bekommt man die conditional Green Card, die zwei Jahr guelitg ist. Kurz vor deren Ablauf muss man einen Antrag auf removal of conditions stellen, mit form I-751.

Inwiefern denkst du, dass du das I-485 ausfuellen musst oder hast du doch was ganz anderes beantragt?
 

Der Siggi

Member
Ähmmm...ja tatsächlich I-130......also mein Eltern (Us Einwanderer) haben das für mich beantragt und mein Sohn steht auf drauf, meine Freundin und ich sind noch nicht verheiratet weil es dann ca. 10 Jahre länger dauern würde.
Und auf der Seite von Us Goverment wird dieses Formular angeboten um eben in den Staten warten zu dürfen. Wie ich jetzt drauf komme ist weil eine bekannte meiner Eltern aus Austin TX das gemacht hat und darf nun da warten bis alles erledigt ist.

Sorry........die Frau darf in der USA warten bis alles erledigt ist.....
Außer das I-130 habe ich nichts beantragt, wenn es da was gebe das ich in der usa warten dürfte wäre toll......selbstverständlich würden wir bei meinen Eltern wohnen um alles ab zu warten
 

anjaxxo

Super-Moderator
Teammitglied
Moderator
Citizen
Kann es sein, dass dein Bekannter spontan in den USA seine Frau geheiratet hat und sie deshalb adjustment of status filed und dort wartet, bis das durch ist? Das waere etwas anderes.

Hier habe ich was gefunden
USCIS - Help Center - Answer for Can my relative wait in the United States until becoming a permanent resident?

Filing an I-130 petition does not allow your relative to live or work in the United States. An I-130 petition only establishes your relationship with your relative.

If you are sponsoring your husband or wife, unmarried child under 21, or parent, they entered the United States legally, and they are still in the United States, they can submit Form I-485, Application to Register Permanence or Adjust Status when you file their I-130 petition. If Form I-485 is filed at the same time as the I-130, the relative can usually stay in the United States while waiting to become a permanent resident. They can also work if they file Form I-765 with the I-485 and I-130.

For other relatives, the combination of high demand and the limits set by law on how many people can immigrate each year means your relative may have to wait several years while petitions that were filed before theirs are processed. When your relative reaches the front of the line, the U.S. Department of State will contact your relative and invite him or her to apply for an immigrant visa.

Current wait times for visa categories are available under “Visa Bulletins” on the State Department’s Web site athttp://travel.state.gov/content/visas/english/law-and-policy/bulletin.html.
Ich persoenlich weiss nur, dass es bei einer Spontanheirat mit einem US Citizen moeglich ist sofort in den USA zu bleiben und dort ein Visum zu beantragen.
VOn den anderen Faellen habe ich noch nie gehoert und es gerade nur beim googlen gefunden.

In deinem Fall haette aber das I-130 zusammen mit dem I-485 gefiled werden muessen und es waere auch nur gegangen, wenn du unter 21 gewesen waerest. So verstehe ich den obigen Text jedenfalls.

Das I-485 wird auch benutzt, wenn jemand, der schon zum Beispiel mit einem Arbeitsvisum in den USA ist, also nur ein temporaeres Visum hat mit dem er nicht die Moeglichkeit hat die Green Card zu bekommen und dann in der Green Card Lottery gewinnt. Derjenige darf dann zum Beispiel auch in den USA adjustment of status filen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Calis

Well-Known Member
Was weiter zu beachten wäre ist, wie geht es weiter mit deiner Freundin?

Sie ist nicht auf dem Antrag und wird dann später nicht mitkommen können.

Ihr müsst heiraten und dann auch für sie eine GC beantragen, was aber wiederum eine längere Wartezeit beinhaltet, denn du als GC Inhaber musst deinen Lebensmittelpunkt in die USA verlegen um die GC nicht wieder zu verlieren...
 

Der Siggi

Member
Haaaaallo Leute, lange her das ich mich gemeldet habe.
So nun ist es bei mir soweit, die Einbürgerung geht los bzw. Weiter. Die "fee's" wurden bezahlt und dann muss ich Dokumente einreichen usw.
Aber nichtsdestotrotz stehe ich vor vielen Fragen die ich gerne vorher kläre bevor ich nach Frankfurt Main eingeladen werde.
Punkt 1: ist meine Einbürgerung ähnlich wie eine green card?.
Darf in den nächsten paar Jahren hin und her pendeln um alles erledigt zu bekommen?
Punkt 2: sollte nun alles erledigt sein MUSS ich dann Deutschland innerhalb 6 Monate verlassen????.....ich muss doch Zeit haben um mich finanziell vorzubereiten und Wohnung kündigen, eine bleibe in der usa finden, Job finden....usw.
Joa, das wären so die ersten Fragen.
 

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
Noch einmal: Du wirst nicht von null auf hundert eingebuergert. Wenn Deine Eltern eine Aufenthaltsgenehmigung fuer Dich beantragt und bewilligt bekommen haben, dann wirst Du nach Abschluss des Verfahrens eine Greencard in der Hand halten, und keinen US Pass. Du bist und bleibst im ersten Anlauf Deutscher (oder was auch immer Du jetzt bist).

Wenn Du die Greencard hast, dann muss sich Dein Lebensmittelpunkt in absehbarer Zeit in die USA verlagern. Heisst das, Du musst am naechsten Tag in die UAS einreisen? Nein. Aber Du solltest zeitnah das Visum/die Greencard mit einer Reise in die USA aktivieren und dann am besten innerhalb eines Jahres ganz umziehen. Und zwischen Ausreise aus USA und der naechsten Einreise sollten nicht mehr als sechs Monate vergehen, wenn Du nicht Fragen bei der naechsten Einreise ausgesetzt sein willst.
 

Der Siggi

Member
Hallo, ja das ich einreisen muss um die greencard zu aktivieren weiß ich Bescheid.
Aber dennoch würde ich gerne danach zurückkommen um noch einiges zu erledigen.
Sollte dies Bedeuten das ich die greencard verliere nur weil ich in den nächsten 3-4 Jahren nicht in die USA ziehe, dann ist es halt so.
Viele von euch werden sich über diese Einstellung ärgern aber ich/wir haben nicht vor in den nächsten Jahren dahin zu ziehen.
:mauer:mauer:budo
Und selbst wenn es naiv klingt aber wenn ich die greencard in den Händen halte könnte und es würde heißen "zieh um sobald du soweit bist " wäre am besten.
Es wird wohl nicht so sein.
 

Ulrich

Well-Known Member
Citizen
Der Artikel ist nur halb richtig. Das Einwanderungsvisum (=Greencard) verpflichtet Dich nicht zum Aufenthalt in den USA, das stimmt, aber nur in dem Sinne, dass Du nicht 100% Deiner Zeit dort verbringen musst und das Land nicht/nie verlassen darfst. Natuerlilch kannst Du zu Geschaefts- oder Urlaubsreisen ins Ausland. Du musst aber Deinen Lebensmittelpunkt belegbar in den USA haben, sprich: Deinem Lebenserwerb dort nachgehen, Dein Zelt dort aufstellen, Dein Leben dort aufbauen. Das bedeutet, dass Du im Normalfall mindestens 6 Monate im Jahr dort verbringen solltest und/oder nicht mehr als 6 Monate am Stueck im Ausland verbringen solltest (es sei denn, dass Du von einem amerikanischen Arbeitgeber auf ein Projekt ins Ausland entsendet wirst. Aber auch dazu brauchst Du wieder Papiere).

Wie wir frueher immer sagten: die Greencard ist kein Teichhopservisum, mit dem Du in Deutschland lebst und dann einmal im Jahr in den USA Urlaub machst. Damit ist Deine Lebensmittelpunkt nicht in den USA und spaetestens beim dritten oder vierten Einreiseversuch werden sie Dich beiseite ziehen und Dir die Greencard wegnehmen. Und im Zeitalter der Computer/Datenbanken solltest Du nicht glauben, dass die Behoerden das nicht merken.

Noch einmal: Du bekommst das Visum. Du reist irgendwann in den naechsten drei bis sechs Monaten in die USA um die Greencard zu aktivieren. Du fliegst zurueck nach Deutschland und verbringst die naechsten sechs Monate damit, Deinen Hausrat einzupacken oder zu verkaufen und den Umzug vorzubereiten. Wenn Deine Unterlagen jetzt gerade erst eingereicht worden sind, dann wird der Prozess bis dahin auch mindestens ein Jahr dauern; das heisst, die ganze Thematik wann Du umziehst wird fuehestens in zwei Jahren faellig. Und wenn Du dann immer noch nicht bereit bist, dann koenntest Du eventuell einen "Sailing Permit" beantragen, mit dem Du im besten Fall auch erst mal noch ein oder zwei weitere Jahre ausserhalb der USA bleiben kannst, ohne die Greencard zu verlieren. Den zu bekommen kann Dir aber erst mal niemand garantieren.
 
Oben