Frage zum Investorenvisum

#1
Hallo zusammen,

ich bin nagelneu hier und schreibe gerade meinen ersten Beitrag. Kurz über mich. Ich bin 34 Jahre, männlich, verheiratet (In Las Vegas J) und habe schon seit vielen Jahren den Wunsch in die USA zu gehen. Ich war schon sehr oft in USA für 4 Wochen lange Urlaube und auch sogar einmal geschäftlich für eine Woche. Jetzt ist das Fernweh in die USA so stark, dass ich es aktiv angehen möchte. Im November 08 habe ich kurz vor Einsendeschluss über American Dream am GC Programm teilgenommen. Ergebnis steht ja noch aus. J Wen es klappt haben sich ja alle Fragen erübrigt. Jetzt zu meinen Fragen, zu denen ich nach langem stöbern nicht direkt Antworten gefunden habe.


Fragen zum Investorenvisum:
Ich verfüge über ein paar Ersparnisse mit der eventuell etwas aufgebaut werden könnte, allerdings habe ich im Moment keine Geschäftsidee und möchte mein hart verdientes Geld nicht gleich zum Fenster rausschmeißen. Gibt es die Möglichkeit bei bereits bestehenden Firmen zu investieren, und sich z.B. als Teilhaber in eine Firma mit einzubringen und dadurch das Visum zu erhalten? Wenn ja, wie viel müsste man da mitbringen? Gibt es da Beispiele?

Ich habe noch viel mehr Fragen, aber fürs erste sollte es erstmal reichen. Ich danke Euch schon mal im Voraus für die Beantwortung.

Grüße
Michael
:winke
 
T

teriyake

Guest
#3
Hallo Michael,

ja, du kannst auch - soweit ich weiss- bei einem bestehenden Geschaeft einsteigen oder dich beteiligen (mit einer Mehrheitsbeteiligung!). Meine, von Leuten gehoert zu haben, die ein Motel gekauft haben, oder eine Waescherei etc. Das "Problem" sehe ich darin, dass, falls du dich nicht auskennst, so was durchaus auch ein grosses Risiko darstellen kann, und viel Recherche erfordert. Denn wenn du Ingenieur bist, bist du vielleicht nicht unbedingt der erste Kandidat, der ein Telecallcenter gut fuehren kann o.ae. Auch wenn man sich in alles einlernen kann.

Was machst du denn beruflich so? Gibt es ueber den AG bzw. ueber gezielte Bewerbungen zu entsprechenden AGs keine Moeglichkeit, dich versetzen zu lassen?

Viele Gruesse
T
 

† Rabiene

Well-Known Member
Greencard
#5
Ich verfüge über ein paar Ersparnisse mit der eventuell etwas aufgebaut werden könnte, allerdings habe ich im Moment keine Geschäftsidee und möchte mein hart verdientes Geld nicht gleich zum Fenster rausschmeißen. Gibt es die Möglichkeit bei bereits bestehenden Firmen zu investieren, und sich z.B. als Teilhaber in eine Firma mit einzubringen und dadurch das Visum zu erhalten? Wenn ja, wie viel müsste man da mitbringen? Gibt es da Beispiele?
Minimum 50%..muessen dir gehoeren und leider musst du fuer das Visa monet at risk investieren..also schon was riskieren ohne zu wissen ob du das Visa bekommst..ausserdem ist ein Bisiness=plan von Bedeutung..einfach 50% kaufen und dann ein Visa beantragen geht nicht so wirklich...


Treaty Traders and Treaty Investors

hier mal bei Treaty Investor gucken..

Du musst dir nur klar sein..das ein Nicht-Immivisa..muss alle 5 Jahre erneuert werden...deine Kinder(fallls du welche hast) muessen mit 21 raus aus dem Land oder sich ein eigenes Visa beschaffen....GC beantragen ist nur mit reichlich Investition zu bewerkstelligen....kannst aber weiterhin bei der Lottery mitmachen solange die noch durchgefuehrt wird...;)
 
#6
Hallo Michael,



Was machst du denn beruflich so? Gibt es ueber den AG bzw. ueber gezielte Bewerbungen zu entsprechenden AGs keine Moeglichkeit, dich versetzen zu lassen?

Viele Gruesse
T
Hallo, also ich bin Qualitätstechniker/Component Engineer bei einem großen Elektronikkonzern. Man müsste eigentlich meinen, dass es doch kein Problem ist sich von so einer großen Firma ins Ausland versetzen zu lassen, allerdings sind das immer andere Stellen wie Einkauf oder Vertrieb oder echte Spezialisten wie Softis usw. Bin halt auch in keiner Führungsposition, da wäre es schon leichter. Hab jetzt aber mal bei der USA Jobbörse meines AG angefragt, ob es überhaupt generell möglich ist sich als nicht US Citizen auf diese Stellen zu bewerben. Ich warte gespannt auf Antwort aus USA.

Gruß
Michael
 
T

teriyake

Guest
#7
Hallo Michael,

ein Tipp: eine richtig grosse Firma hat haeufig im Headquarter irgendwo (entweder im Personalwesen oder in der Rechtsabteilung) einen Mobility-Spezialisten sitzen, der sich nur um internationale Versetzungen kuemmert. Das waere mal eine Ansprechstelle. Daneben der Ober-Personaler. Und dein Chef. Ein Personal-Mensch in den USA wird keine grosse Motivation haben, dich einzustellen. Einfacher geht es, wenn entweder ein Chef/eine Abteilung in den USA dich haben will, oder falls das europaeische HQ dich pusht. Und das tun sie nur, wenn du ihnen auf allen Kanaelen auf den Senkel gehst....

Vg
T
 

Muus

New Member
#8
Wie schon gesagt wurde.... wenn du Teilinvestor werden willst.. mind. 50%

Mit dem E Visum darfst du nur solange in den USA bleiben, wie sie dir das Visum erneuern... und du auch aktiv im Geschaeft bist....

Kinder muessen mit 21 raus.

Alles in allem ist das Investoren Visa sehr riskant, vorallem, wenn man Kinder hat (IMHO)...

Ich bin mitten drin im Moment.. und ganz ehrlich.. haette ich Familie, kaeme das fuer mich absolut nicht in Frage.

Ich wuerde wirklich mal schauen, ob du nicht ueber deine Firma versetzt werden kannst.... weniger Risiko und du hast die Moeglichkeit zu Bleiben, sofern sie dir dann die GC sponsoren....

Das Investoren Visa kannst du leider nicht in eine GC "umwandeln". :(

Man kann nur hoffen, dass diese Regelung irgendwann geaendert wird... denn fuer mich macht es keinen Sinn, warum ausgerechnet die Leute, welche in die Wirtschaft investieren und Arbeitsplaetze schaffen, nach getaner Leistung "rausgeworfen" werden... :traurig
 
#9
denn fuer mich macht es keinen Sinn, warum ausgerechnet die Leute, welche in die Wirtschaft investieren und Arbeitsplaetze schaffen, nach getaner Leistung "rausgeworfen" werden... :traurig
Da habe ich auch schon oft drüber nachgedacht und ich verstehe es nicht. Am schlimmsten finde ich, dass die Kinder mit 21 raus müssen.
 
#10
Da habe ich auch schon oft drüber nachgedacht und ich verstehe es nicht. Am schlimmsten finde ich, dass die Kinder mit 21 raus müssen.

Yup... als Angestellter mit E2 kannst du GC bekommen.. aber als Investor... der ja im Grunde "mehr" fuer die Wirtschaft tut als einer der "nur" arbeitet, bekommste einen Tritt in Hintern...

Verkehrte Welt, wenn du mich fragst....

Naja.. als single gehts ja noch.. da ist immer noch der Hoffnungsschimmer, Mr. (always) Right (:totlach) zu finden... aber mit Familie... waere mir das zu "anstrengend" und vorallem zu riskant.
 
Oben