Corona: Reisewarnung bleibt bestehen

Ezri

Adminchen
Administrator
[...]Die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt auch in den USA zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen und Einreisesperren.

Seit dem 13. März 2020 gilt ein Einreiseverbot für Personen, die sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise in die USA in Deutschland oder einem anderen Schengenstaat aufgehalten haben. Ausgenommen vom Verbot der Einreise sind

US-Staatsbürger, Personen mit ständigem legalen Aufenthalt in den USA („Greencard“-Inhaber), Personen, die in einem nahen Verwandtschaftsverhältnis zu einem US-Staatsbürger oder einer Person mit ständigem legalen Aufenthalt in den USA stehen, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen (wegen der Einzelheiten informieren Sie sich bitte vor Reiseantritt bei der Botschaft oder einer konsularischen Vertretung der USA in Deutschland), Diplomaten oder Mitarbeiter internationaler Organisationen.[...]

Quelle: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/usa-node/usavereinigtestaatensicherheit/201382#content_0
 

Lileigh

Well-Known Member
Citizen
Jap :(...bin gespannt wie naechstes Jahr aussehen wird. Eigentlich wollten wir nach DE, dann haben wir entschieden, dass meine Mutter kommt. Aber hohes Alter, hohes Risiko. Glaube auch nicht, dass sie sich mit mehreren Fremden plus Maske fuer 9+ Stunden in den Flieger setzen wird. Ist ja so schon stressig genug. Will ich fuer sie nicht und auch fuer uns vorerst nicht.
Wird dann wahrscheinlich erst 2022 klappen.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Nein, ich denke 9 Stunden oder mehr mit Maske ist für ältere Menschen sicherlich nicht angenehm.
Da ist es wirklich besser, wenn ihr wartet, auch wenn es schwer fällt.
 
Oben