Check-in für US-Bürger

Ezri

Adminchen
Administrator
#1
Wir haben heute unseren Besuch aus den USA zum Flughafen (Zürich) gebracht und haben da folgendes beim Check-in erlebt.
Kurz voran und als Gegenüberstellung, vor zwei Wochen habe ich den Admin zum Check-in an den gleichen Flughafen gebracht, Swiss Schalter, Ausweis rübergereicht, Gepäck aufs Band gestellt, Boardingkarte und Ausweis wiederbekommen und fertig und ich stand daneben.

Heute: Wir begleiten unseren Besuch, 1 US-Bürger und eine Greencard-inhaberin, zum Checkin von United Airlines.
Online-Check-in am Vorabend ging nicht, könnte möglicherweise an der Greencard unseres weiblichen Gastes gelegen haben.

1. Wir durften nicht mit ihnen zusammen zum Schalter kommen und wurde aus dem Schalter-Bereich verwiesen.
2. Unsere Gäste wurden über ihren gesamten Europa-Urlaub (sie waren vorher in Deutschland und Österreich) ausgefragt, mussten z.B. sogar die Zimmernummer ihres Hotels in Österreich angeben.

Angeblich neue Regeln seit Brüssel. Nur komisch, dass diese Regeln nicht für Reisende in die USA mit Swiss gelten. Ist das eine Überreaktion?
Jedenfalls dauerte das Check-in ca. 10 Minuten. Wenn ich mir vorstelle, dass das bei jedem Passagier so lange dauert, dann sollte man mindestens 2 Stunden vor Boarding-Time am Flughafen sein. :hmm
 

Admin

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
#2
Da nur 6 Schalter geöffnet waren (2 für Premium / Silver / Gold / Trallalla, 2 für Additional Services und 2 für Baggage Drop-Off) dauert es bei 350 Passagieren (Vollbesetzung des Fliegers) und dem Arbeitstempo fast 10 Stunden... Ein Amerikaner der am Schalter nebenan fast 15 Minuten lamentiert hat, war auch nicht wirklich begeistert. Echt schräg.
 
Oben