Heute musste ich nach 5 Jahren und 3 1/2 Monaten meine Green Card abgeben :-(

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#1
....habe aber dafuer ein certificate of naturalization bekommen :usa

Und da ich nach diesem nervernaufreibenden Footballspiel eh nicht schlafen kann, schreibe ich mal schnell auf, wie die oath ceremony gelaufen ist, bevor ich wieder alles vergesse.

Laut meines Einladungsschreibens sollte die oath ceremony heute um 1 pm stattfinden und es wurde empfohlen, eine Stunde frueher dazusein.
Wir waren also brav um 12 Uhr mittags da (sogar 10 Minuten frueher), nur um zu erfahren, dass die eigentliche ceremony erst um 2 pm beginnt, 1 pm waere nur angegeben worden, damit auch alle puenktlich kommen (wahrscheinlich fuer die Italiener, die ja bekanntlich immer erst zum verabredeten Zeitpunkt losfahren statt puenktlich dazusein :kicher).

Wir sind also erst einmal wieder weggefahren und haben im Bill's Diner Fruehstueck zu uns genommen.

Der zweite Anlauf war dann erfolgreich. Man musste seine ID (Fuehrerschein) vorzeigen, Taschen, Maentel etc. abgeben und durch die security, wie am Flughafen.
Dann wurde mir gesagt, ich solle zum Courtroom 1, 2. Etage. Dort haben wir dann erst einmal vor der verschlossenen Tuer gewartet und eine MItarbeiterin vom Gericht hat die Zeit dafuer genutzt, uns Antraege zu geben, um uns fuer die Wahlen zu registrieren, was ich dann auch gleich gemacht habe - natuerlich gleich als democrat (:baeh) und Organspende ist natuerlich auch ok.

Dann durften wir in den Saal, Gerichtssaal wie im Film. Mit 14 Sitzen fuer die Geschworenen, 12 + 2.
Sehr edel, bloss die Uhr ging nicht, da war die Batterie wohl alle (Federal Government hat wohl kein Geld fuer eine neue....).

Es wurde dann ein bisschen erklaert, wie die Zeremonie ablaueft. Zunaechst der Papierkrieg ohne judge, man musste das Einladungsschreiben vorlegen mit den beantworteten Fragen auf der Rueckseite (z.B. ob man seit dem Interview geheiratet hat oder geschieden wurde, oder ob man eine Straftat begangen hat oder seit dem Interview noch einmal aus Amerika ausgereist ist. War ich nicht, also alles schoen. Man bekam eine Fahne und eine Anleitung, wie man mit der amerikanischen Fahne umzugehen hat, sowie einen Umschlag mit der declaration of independence, der constitution, The Citizen"s Almanac, einen Flyer mit dem oath Text und dem pledge of Allegiance sowie dem Text der Hymne, einen Flyer mit 14 Fakten (Rechte, Pflichten usw.) und einem Flyer, dass man seine Freude auf der Homeland Security Facebook Seite teilen solle.

Dann durfte man sich erst einmal wieder hinsetzen. Danach hat die Dame, die vorher schon die Antraege zum Waehlen verteilt hat, eine Rede gehalten, wie wichtig es doch ist an den Wahlen teilzunehmen, die Dame von American Legion hat erklaert, wie man mit der Fahne umgeht und ein anderer erklaerte uns, dass der Richter gleich eine kurze Rede halten wuerde, wir wurden darueber informiert, dass 33 Personen aus 24 verschiedenen Laendern die Staatsbuergerschaft erhalten wuerden und danach wuerde der Eid gesprochen, danach pledge of allegiance und dann wuerde der Richter einem das Zertifikat persoenlich ueberreichen.

So war es dann auch. Die Rede vom Richter fand ich sehr schoen. Natuerlich wurde uns gesagt, wie great the country ist und so weiter, aber auch, dass wir unsere Herkunft nicht vergessen sollten und dass Amerika nur durch seine Vielfalt und Unterschiedlichkeit so ein tolles Land waere.

Dann wurden wir alle einzeln namentlich aufgerufen, unsere Nationalitaet wurde genannt und es wurde uns vom Richter per Handschlag gratuliert. Man bekam das certificate sowie einen Brief aus dem Weissen Haus von Praesident Obama (bin ich froh, dass ich dieses Jahr citizen geworden bin und nicht naechstes Jahr, dann waere es ja ein Brief von Trump gewesen... :ohshit), in dem er uns in der "American family" Willkommen heisst. Photos durften natuerlich auch gemacht werden.

Alles in allem war es wirklich nett gemacht, alle waren superfreundlich.

Und nun habe ich dual citizenship. :hurra :usa :brd
 

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#4
Ist halt doch alles etwas anders als bei einer Massenveranstaltung mit 1500 Leuten... :)

Congrats.
Um so verwunderlicher, wieviele Laender vertreten waren: bei nur 33 Personen. 24 verschiedene Laender! Ich war uebrigens die einzige Deutsche.
Ueberraschenderweise kamen uebrigens die meisten aus Canada, 4 Personen. Greg meinte zu mir "Komisch, ich dachte es waere eher umgekehrt und die Amerikaner wollten die Canadian citizenship). Aber ich gehe mal davon aus, dass das hauptsaechlich beruflich bedingt ist und es sicher einfacher ist, beide zu haben.
Oder muessen Canadians auch sowas wie eine Beibehaltung beantragen? Eher nicht, oder?

Naja, wie auch immer. Meine beste Freundin meinte, wenn jetzt die Welt untergeht und wie im Film nur die Amerikaner ueberleben, bin ich wenigstens eine davon :kicher
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Ezri

anjaxxo

Super-Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Citizen
#5
Ach, und @Ulrich, danke fuer die Erinnerung per pm, @Ezri daran zu erinnern den Ehe-GC button zu aendern, aber du hast ja auch gar keinen....
Ich wollte das taggen mal ausprobieren. :D
 
Oben