Einfach alles nur Mushrooms?

Ezri

Adminchen
Administrator
#1
Hatten Besuch aus :usa gehabt. Beim Essengehen dann der Erklärungsversuch von uns, was Morcheln sind. Kommt lapidar die Antwort: "Wir unterscheiden nicht, das sind einfach nur Pilze." (auf Englisch).

Ist das so? Unterscheidet der Durchschnittsamerikaner nicht zwischen den einzelnen Pilzsorten und isst einfach nur Pilze, egal welche? :gruebel
 

Mona

Well-Known Member
#2
Viele ja. Jedenfalls in Florida.
Pilzsorten sind nicht so bekannt wie in Deutschland und andere als die "weissen oder braunen" kaum zu bekommen.
Ganz, ganz selten gibt es mal Pfifferlinge im Freshmarket, das ist aber auch alles.
Ich gehe mal stark davon aus, dass die in unserem Klima eben hier nicht wachsen.
Vielleicht gibt es mehr Sorten in den Bergen, Colorado etc., aber ich vermute mal eher weniger.
Pilzsorten sind wohl mehr in Europa bekannt.
 

ItsJustMe1977

Well-Known Member
Citizen
#3
Ich hab da noch gar nicht so drauf geachtet....Pfifferlinge und Champinons hab ich bisher gesehen, hab aber nicht drauf geachtet wie die bezeichnet wurden....
ich werde mal drauf achten....
 

Mona

Well-Known Member
#4
Chanterelle heissen hier die Pfifferlinge. Portobello die common mushrooms.
Ansonsten gibt es hier nix, ausser die eingelegten beim Italiener.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
#5
Also ich mein schon nicht, wie die im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt genannt werden, sondern was der Durchschnittsamerikaner dazu sagt. So allgemein, wenn er isst. Hier sagt man ja: "Hab lecker Champignons gegessen..." oder "Das Steinpilzrisotto war wunderbar..." Aber er meinte, Amerikaner würden immer Pilze sagen, egal bei welchen.
 

ItsJustMe1977

Well-Known Member
Citizen
#7
Hmm...selbst in Deutschland sag ich nur "Pilzpfanne" oder Pizza mit Pilzen....
Ich mag aber auch nur die Champions oder Pfifferlinge....mehr nicht....
 

Blauregen

Well-Known Member
#8
Ich treibe mich ja relativ viel auf Garten- und sonstigen Naturseiten auf Facebook rum. Also es gibt schon Amis, die da durchaus Unterschiede kennen und auch Pilze sammeln gehen. (Morchel = Morel) Aber ich glaube die gelten hier schon eher als Freaks.

Auch in Deutschland kenne ich Leute, bei denen ich stark vermuten wuerde - ohne mit ihnen jemals ueber das Thema Pilze gesprochen zu haben - dass die da nicht unterscheiden koennten. Das waeren so Typen, die alles was kein Steak ist, fuer ekliges Gruenzeug und Kaninchenfutter halten und eh nicht anruehren...
 

Lileigh

Well-Known Member
Ehe-GC
#9
Ich denke, die gibt's hueben wie drueben. Ich kenn' in Deutschland auch einige, die 'nen Blumenkohl nicht vom Brokkoli unterscheiden koennen. Da sind Pilze auch einfach nur Pilze. Ich unterscheide aber auch nicht. Ich kenne die Unterschiede, aber bin da jetzt auch nicht so penibel und nutze den richtigen Namen. Bei Nachfrage, ja, aber das war's auch schon.

Die Auswahl an Pilzsorten ist hier in unserer Ecke auch verschwindend gering. Ich hab' aber auch noch nie geschaut, woran das liegt. Wir leben hier im Sueden, in den sogenannten sandhills. Kann also sein, dass es in den Bergen mit mehr Waeldern und anderen Temperaturen bessere Auswahl gibt.

Stoert mich jetzt nicht wirklich, war jetzt auch nicht in Deutschland jemand, der sich da durch alle Sorten durchprobiert haette.
 

goEast

Well-Known Member
#10
Gestern mit einem Kollegen aus Hessen hier in München beim Essen gewesen. Gab da eine Pizza mit Egerlingen - da musste er mich erst mal fragen, was das denn sei :)
 
Oben