CR1-Visum Bearbeitungszeit extrem verlängert??? HILFE!!!

Hannahkl

Member
Hannahkl das Visabulletin ist fuer dich unwichtig da es in deiner Visakategorie keine Wartezeiten fuer freie Visa gibt. Es gibt immer Visa fuer immediate relatives. Nichts desto trotz gibt es Bearbeitungszeiten an denen du nicht vorbei kommt und diese sind aktuell 12 bis 15 Monate von NOA1 bis zum Interview.
Aaah okay, jetzt ergibt das alles endlich einen Sinn, da ich auch nicht meine Kategorie gefunden habe :D
Was heißt denn NOA1?
Achso, ich hatte das erst so verstanden, dass die Wartezeit NUR für den ersten Schritt gilt, also bis alles quasi ans NVC weitergeleitet wird. Macht es trotzdem nicht sehr viel besser, immer noch viel zu lang :D
 

stefan tweets

Well-Known Member
Sorry das ist nicht richtig. Ein ganz normales CR1 das in den USA gefiled wurde dauert schon seit laengerem 1 bis 1.5 Jahre.
Okay, kein Problem. Im Dezember habe ich die Zeiten von Dallas schon angeschaut, waren damals nur zwei Monate. Eine getrennte Aufschlüsselung von permanent resident und us citizen gab es da auch noch nicht, oder ich war auf der falschen Seite. Bei mir in der ITP Klasse ist jemand, bei dem ging das I-130 in 2 Monaten über Dallas durch, kann natürlich sein, dass er nur Glück gehabt hat.

Auch beeinflusst das Herkunftsland des beneficiary nicht wo der Antrag bearbeitet wird.
Ja das ist schon richtig so. Der Unterschied besteht aber bei der Beschaffung von Dokumenten. Für deutsche Bürger ist es sehr einfach an alles zu kommen, die Hürden für andere Länder sind weitaus höher. Die verlangten Dokumente sind zwar grundsätzlich gleich, aber wie sie anerkannt werden und wie sie übersetzt werden müssen nicht unbedingt.
 

anjaxxo

Super-Moderator
Teammitglied
Moderator
Citizen
Das US-Konsulat in Frankfurt schließt nicht. US-Botschaft und Konsulate in Deutschland
Sie schliessen nicht, aber man kann, so viel ich weiss, keine Visa mehr dort beantragen bzw einreichen, bearbeitet wurden die ja immer schon beim NVC, glaube ich.

Hier sind die Services, die sie jetzt in Frankfurt anbieten:

 

anjaxxo

Super-Moderator
Teammitglied
Moderator
Citizen
Seit 1.11.2019 ist das Einreichen des I-130 nur noch ueber USA moeglich, nur in besonderen Ausnahmefaellen kann der Antrag noch in Deutschland eingereicht werden und fuer qualifizierte Angehoerige des MIlitaers.


 

stefan tweets

Well-Known Member
Ab dem 24. Februar braucht man das I-944 (Declaration of Self-Suffiency). Es wird angenommen das die Bearbeitungszeiten ansteigen werden, im Moment sollen sie für alles ungefähr bei 11-13 Monaten liegen. Da das I-944 neu und sehr umfangreich ist, weiß niemand um wie viel sich der Prozess verzögern wird.
 

Astro85

Active Member
Hi also Wir sind jetzt seit 1 Jahr verheiratet und unsere Papiere (I-130) sind seit ca 9. Monaten eingereicht (mit eingangs Bestätigung).
Bis jetzt haben Wir noch nichts gehört ausser das die Papiere, anstatt in Phoenix (wo sie hingingen), nach Nebraska geschickt wurden um anscheinend dort bearbeitet zu werden. Der Prozess dauert nun mal eben Zeit, wer sich mit den Bürokratischen Prinzipien in den USA ein wenig auskennt versteht das. Wir warten weiter ohne viel Wellen zu machen denn, tuen kann man sowieso nichts.
 

Hannahkl

Member
Ab dem 24. Februar braucht man das I-944 (Declaration of Self-Suffiency). Es wird angenommen das die Bearbeitungszeiten ansteigen werden, im Moment sollen sie für alles ungefähr bei 11-13 Monaten liegen. Da das I-944 neu und sehr umfangreich ist, weiß niemand um wie viel sich der Prozess verzögern wird.
Verstehe ich das richtig, dass das dann aber von meinem Mann ausgefüllt werden muss?
Weißt du zufällig auch, in welchem Schritt das ausgefüllt bzw. eingereicht werden muss?
 

Hannahkl

Member
Hi also Wir sind jetzt seit 1 Jahr verheiratet und unsere Papiere (I-130) sind seit ca 9. Monaten eingereicht (mit eingangs Bestätigung).
Bis jetzt haben Wir noch nichts gehört ausser das die Papiere, anstatt in Phoenix (wo sie hingingen), nach Nebraska geschickt wurden um anscheinend dort bearbeitet zu werden. Der Prozess dauert nun mal eben Zeit, wer sich mit den Bürokratischen Prinzipien in den USA ein wenig auskennt versteht das. Wir warten weiter ohne viel Wellen zu machen denn, tuen kann man sowieso nichts.
Ohje, dann müssen wir uns wohl sehr in Geduld üben :(
Aber vielen Dank für die Info!
 

Astro85

Active Member
Ohje, dann müssen wir uns wohl sehr in Geduld üben :(
Aber vielen Dank für die Info!

Joa was heist Geduld, man sollte bedenken, das alle immer der Ansicht sind es geht "ruck zuck". Das wünsche ich natürlich jedem, wirklich allen. Aber aber, was alle anscheinend vergessen ist, wenn auf deren eigener info Seite steht, daß das Bearbeitungszentrum in dem die jeweiligen Papiere bearbeitet werden einen Zeitraum zwischen 9-18 Monaten angibt. Muss man sich darauf einstellen das es 18 Monate dauern wird.
Alles Geschichten die schneller gehen fangen immer gleich an (schneller als erwartet). Papier ist geduldig. Man sollte eher froh sein wenn alles dann durchrutscht und passt. Und im Grundsatz sollte man froh sein das man die Chance dieses Abenteuer zu erleben überhaupt hat. Ich habe schon mit vielen gesprochen für Die ein Leben in den USA ein TRAUM wäre. :)
Von der Seite gesehen ist es in Deutschland nicht sooooo schlecht ;P das man nicht noch ein Jahr warten könnte und zb. viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Denn Heimweh ist immer immer wieder der Grund wieso Leute zurück kommen. Ein sauberer Abschluss in Deutschland dauert seine Zeit und wenn er richtig gemacht wird halten die zurück gelassen Beziehungen bestimmt länger als ein schnelles ADE'.
 
Oben