Auswandern in die USA mit Firma

KoNa

New Member
Hallo aus dem Schwabenländle!

Bin 34 Jahre alt und seit fast 10 Jahren selbstständig mit meiner Firma (Dachdecker). Nachdem ich seit ich 22 war oft in den USA meinen Urlaub verbracht habe, hat sich mein Wunsch dort auszuwandern gefestigt. Ich lese immer das es nahezu unmöglich sei in die USA einzuwandern (sofern man nicht Glück in der Lottery hat).

Nun wollte ich hier nachfragen: Wie soll ich das am besten bewerkstelligen? Meine Englisch-Kentnisse habe ich mit einem C1-Zertifikat belegt, sprich die Sprachkenntnisse sind vorhanden. Ich würde gerne meine Firma "mitnehmen" falls dies gehen würde, oder hätte man Vorteile wenn man sein Unternehmen dort neugründen würde?

Weder habe ich Schulden noch begangene Straftaten. Seit meiner Firmengründung vor 10 Jahren habe ich jeden Monat 1000,-€ zur Seite gelegt sprich mein gehäuftes Vermögen entspricht 120.000,-€.

Freue mich auf eure Antworten!
 

Mona

Well-Known Member
Greencard
Es gibt ein Investorenvisum.
Man muss Firma gründen oder übernehmen, entsprechend investieren, guten Businessplan haben, bis zur Erneuerung des Visums mindestens 2 Arbeitsplätze schaffen.
Dachdecker werden hier in Florida gebraucht, aber die Dächer sind anders, als in D und die Arbeit im Sommer mörderisch wegen Hitze und Regen.
Außerdem vermute ich, dass du hier Lizenzen erwerben müsstest.
In welchen Bundesstaat möchtest du?
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Wie Mona schon schrieb, wäre ein Investorenvisum für dich geradezu perfekt. Gute Handwerker werden immer gesucht und wenn Du eh schon selbständig bist, hast du damit ja Erfahrung.
Du könntest allerdings auch eine Zweigstelle von deiner Firma in den USA eröffnen und dich über das L-Visum selber entsenden. Mit dem L-Visum kann man dann auch auf eine Greencard gehen.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
Ggf. wirst Du für dein Business noch entsprechende Lizenzen machen müssen, das ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich geregelt.
 

KoNa

New Member
Wie Mona schon schrieb, wäre ein Investorenvisum für dich geradezu perfekt. Gute Handwerker werden immer gesucht und wenn Du eh schon selbständig bist, hast du damit ja Erfahrung.
Du könntest allerdings auch eine Zweigstelle von deiner Firma in den USA eröffnen und dich über das L-Visum selber entsenden. Mit dem L-Visum kann man dann auch auf eine Greencard gehen.
Das L1-Visum scheint mir recht gut auf mich zugeschneidert, hat jemand hier Erfahrung mit dem Ablauf sowie Vorraussetzungen hierfür?
 

stefan tweets

Well-Known Member
Die offizielle Webseite ist uscis. Suche mit Google nach L1 und nimm als Einstieg die offiziellen Seiten.
Wie es abläuft weiß ich nicht, aber vielleicht jemand anders. Oft gibt es Änderungen, daher ist es gut die offiziellen Sachen zuerst zu kennen. Viele Guides im Internet sind veraltet, es ist gut das sofort zu erkennen.
 

Ezri

Adminchen
Administrator
American Dream kann ich als Beratungsagentur empfehlen. Ist kostenpflichtig, aber sie bieten einen soliden Service an :)
 
Oben