Suche Job mit Zukunft in den USA

Dieses Thema im Forum "Beruf, Job und Trainee" wurde erstellt von roadtoUSA, 22. April 2017.

  1. roadtoUSA

    roadtoUSA New Member

    1
    0
    Springe
    Mitgliederkarte

    Hallo an alle,

    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, jedoch möchte ich in den USA arbeiten und leben. Das es nicht einfach werden wird und dort das leben härter ist als in Deutschland ist mir bewusst. Ich bin keiner der denkt dass in den USA alles besser ist nur weil man deutscher ist und plötzlich da lebt.
    Bevorzugt suche ich dort eine Arbeit in einen Außergewöhnlichen Berufszweig wobei mir auch Standart zusagen kann.
    Ich bin ziemlich jung (22 Jahre) und möchte natürlich nicht ohne etwas da stehen daher bin ich auf Unterstützung angewiesen. Meine Eltern sind verstorben daher habe ich niemanden der mir mal eben einen Start Finanzieren kann, da ich nebenher auch noch Finanziell meine Familie aushelfen musste war ich nicht in der Lage etwas Geld anzulegen!
    Das Trübe alltags Leben in Deutschland geht mir an die Nieren, ich möchte später mit 70 da sitzen und mir sagen müssen das ich nur für den Lebensunterhalt gelebt habe.
    Jedoch(!) bin ich kein leichtgläubiger "Idiot" der sich nicht vorher absichert sobald ich das Glück habe mal ein Kennenlernen in den USA zu vereinbaren!
    Man kann gerne Skypen, Telefonieren und ich habe keine Geheimnisse daher fragt mich gerne aus!
    Ich sollte erwähnen das ich Englisch gut verstehen kann und schreiben geht auch was die Grundsachen betrifft ich bin was so etwas angeht sehr lernfähig!

    P.S Unterlasst bitte Moralische Standpauken, ich bin für Emotionale "Ratschläge" nicht offen da ich ein Grundauf sachlicher Typ Mensch bin!
     
  2. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.300
    342
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Hallo roadtoUSA,
    Wenn Du nicht gerade studiert hast oder ein extrem seltenen Beruf hast, wirst Du in den USA mit 70 vermutlich immer noch malochen und zwar für deinen Lebensunterhalt.
    Und hier gleich das größte Hindernis vorweg: Ohne Visum kein Job in den USA.
    Deine Optionen: Greencard Lottery <--- die Teilnahme ists zwar kostenlos, aber man muss im Falle eines Gewinns muss man mindestens 10.000 $ nachweisen können.

    Aber natürlich kannst Du ja gern mal erzählen, was Du für eine Berufsausbildung hast, damit man deine Chancen überhaupt abschätzen kann. :)
     
  3. Blauregen und Lileigh gefällt das.
  4. Lileigh

    Lileigh Active Member Ehe-GC

    483
    159
    Tar Heel State
    Mitgliederkarte

    Hallo und Willkommen im Forum!


    Dann fangen wir mal an.

    Was hast du gelernt? Berufserfahrung? Schulbildung? Reicht das alles um an der Greencardlotterie teilnehmen zu koennen?

    Welches Visum hast du angepeilt, um das ganze tatsaechlich angehen zu koennen?

    Was heisst aussergewoehnlicher Beruf? Wenn du aussergewoehnliche Qualifikationen hast, die der US Markt dringend braucht und es keinen US Buerger gibt, der diese Qualifikationen hat, hast du die Chance auf ein Arbeitsvisum. Sprich, fuer Standardjobs gibt’s kein Arbeitsvisum.

    Und mit #45’s „Buy American, Hire American“ steht so einiges im Bereich Visumsvergabe auf dem Pruefstand.


    Das fiel mir auf...
    „Das Trübe alltags Leben in Deutschland geht mir an die Nieren, ich möchte später mit 70 da sitzen und mir sagen müssen das ich nur für den Lebensunterhalt gelebt habe.“
    ...an deiner Einstellung solltest du dringend arbeiten.

    Man kann gerne Erfahrungen im Ausland sammeln und schauen, ob es einem eventuell besser passt. Wer auswandert, weil es in der Heimat doof und aussichtslos ist, wird in der neuen Heimat schnell an seine Grenzen kommen. Die negative Haltung schleppt man meist immer mit und kommt sehr schnell zum Vorschein, wenn die erste Aufregung verflogen ist und der gleiche truebe Alltag in der neuen Heimat einen einholt.
    Und ja, das wolltest du nicht lesen. Aber anderen den Mund verbieten wollen, weil man deren berechtigten Einwuerfe nicht hoeren mag, ist nicht so mein Ding.

    Es waere, wie gesagt, interessant zu lesen, wie dein Vorhaben und deine Plaene genau aussehen. Wie willst du rueber? Wann ungefaehr? Erfahrungen? Alleine? Familie? Berufserfahrung? etc.
     
  5. Ezri gefällt das.
  6. Blauregen

    Blauregen Active Member

    908
    140
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    "..., ich möchte später mit 70 da sitzen und mir sagen müssen das ich nur für den Lebensunterhalt gelebt habe."
    Kann das sein, dass da ein NICHT da zwischen fehlt?

    Ich fand das teilweise erschreckend, wie viele sehr alte Leute ich in den USA noch hab arbeiten sehen. Im einen Sportladen war einer, der war nur noch als Greeter zu gebrauchen, den haette ich jedesmal am liebsten an seinem Stehpult irgendwie angegurtet, damit der nicht umkippt... Und die mussten noch arbeiten, weil es sonst nicht gereicht haette.

    Aber abgesehen davon, die anderen haben recht. Am Anfang steht das Visum.

    Warst Du denn ueberhaupt schon mal drueben?

    Was mir so einfaellt, da Du noch recht jung bist, waere vielleicht ein Aufenthalt als Au pair, das ging so weit ich mich erinnere bis 26 Jahre. Oder es gibt noch diese Geschichte, ein Jahr im Disneyland zu arbeiten. Aber dazu koennen dir andere hier kompetentere Auskunft geben. Das waeren auf jeden Fall erst mal Moeglichkeiten, das Land besser kennen zu lernen als immer nur durch Urlaube.

    Ansonsten denk dran, dass ein Studium in den USA schweineteuer ist, hier dagegen umsonst. Und super spezialisierte gute Fachkraefte haben durchaus eine Chance auf ein Visum.
     
  7. VIENNALUKAS

    VIENNALUKAS New Member

    1
    0
    Los Angeles
    Mitgliederkarte

    Hi - wir sind ein in Los Angeles ansässiges unternehmen (deutsche Auswanderer) welches services fuer deutsche Industriekunden anbietet. Hierfür suchen wir einen fähigen Fuehrungs-Mitarbeiter mit deutschen Werten.
    bitte um direkte Nachricht bei Interesse
     
  8. Blauregen

    Blauregen Active Member

    908
    140
    Houston, Texas - jetzt wieder Minden, NRW
    Mitgliederkarte

    Der Threadersteller wird sich wohl nicht mehr melden. Ihm schienen die Antworten nicht zu gefallen und so war er dann auch seitdem nicht mehr hier online .
     
  9. Ulrich

    Ulrich Well-Known Member Citizen

    1.079
    142
    Houston, TX
    Mitgliederkarte

    Er machte auf mich auch nicht zwingend den Eindruck eines "fähigen Fuehrungs-Mitarbeiters". :)
     

Diese Seite empfehlen