Hilfe gesucht...

Dieses Thema im Forum "Geschäftsgründung & Business in den USA" wurde erstellt von JennyH, 7. März 2018.

  1. JennyH

    JennyH Member

    167
    3
    Duisburg
    Mitgliederkarte

    Schon einmal Entschuldigung für den Titel aber mir viel nix passenderes ein.

    Ich bin nur schon seit 3 Jahren selbständig mit einem Kleingewerbe in Deutschland. Ich produziere selber kleinere Geschenkartikel verschiedenster Art. Da ich mittlerweile auch einige Bestellungen aus Übersee erhalten habe und nur positive Resonanzen erhalten habe, hatte ich die Idee meine Waren in Kleinmengen ggf. vor Ort anzubieten.

    Für eine Existenzgründung reicht es aber noch lange nicht zumal ich auch nicht weis ob die Waren in den USA auch wirklich gut ankommen. Könnte ja auch sein das es Einzelfälle waren.

    Meine Idee ist kleinere selbständige Boutiqen anzuschreiben (also keine großen Ketten) bevorzugt welche die vielleicht Kinderkleidung oder Geschenkartikel verkaufen und dort anzufragen ob diese meine Waren mit in Ihr Sortiment aufnehmen würden um den Verkauf zu testen. Ich würde zu diesem Zweck erstmal nicht verkäufliche Examples bei Interesse zusenden und wenn diese gefallen zu einem geringen Preis erstmal kleinere Mengen von Verkaufsware so dass der Händler vor Ort nur geringe Kosten hat falls es nicht funktioniert.

    Wie das mit der Zollbescheinigung usw funktioniert mit den USA habe ich mich schon erkundigt, das wäre alles machbar. Mein Problem ist an Adressen zu kommen von kleineren Boutiqen und wollte mal nachfragen an unsere US Bewohner ob ihr vielleicht in eurere Umgebung welche kennt die ich mal anschreiben könnte?

    Oder ob ihr sagt das ganze ist eh zum scheitern verurteilt...
    Oder kennt ihr sogar Onlineplattformen für die USA wo ich meine Ware vielleicht direkt anbieten könnte....
     
  2. Wendy

    Wendy Active Member

    517
    129

    Etsy würde ich sagen - das Gegenstück zu Dawanda

    Wendy
     
  3. Blauregen gefällt das.
  4. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.286
    332
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Betreibt Manuela Reimann noch ihre kleine Schneiderei?
    Ansonsten Etsy und eBay.
     
  5. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.473
    271

    Schick doch mal deine Website per pm oder so, damit man sich vorstellen kann, was du machst. Und dann koennte man ueberlegen, wo man soetwas anbieten koennte.
    In Canandaigua gibt es auf der main street so kleine Boutiquen und Klamottenlaeden, da koennte ich mir das gut vorstellen.

    Ich koennte die das naechste Mal abklappern, wenn ich da bin.
     
  6. Ezri

    Ezri Adminchen Administrator

    6.286
    332
    Schweiz 8500 Frauenfeld
    Mitgliederkarte

    Alternativ kannst Du auch einfach ein paar Bilder deiner Produkte in diesen Thread setzen ;)
     
  7. Blauregen gefällt das.
  8. JennyH

    JennyH Member

    167
    3
    Duisburg
    Mitgliederkarte

    Ja die Ideen sind gut.
    Ich werde diesbezüglich dann jetzt mal ein kleines Warenbuch machen mit guten schicken Fotos von den Sachen die sich auch gut und kostensgünstig exportieren lassen würden. Mit ein paar Infos dazu, dazu dann denk ich in Englisch natürlich auch nochmal die Zollinfos und mindest Abgabemenge meinerseits, damit es sich für den Händler auch rentiert aufgrund der Versandkosten und er nicht mehr Versand und Zoll zahlt als es die Ware wert ist quasi. Dieses Book würde ich dann in pdf euch hier gerne einmal zeigen und eure Meinungen dazu einholen. ;)

    Etsy ist auch nen super Tipp werde mir die Plattform nächste Woche auch mal genauer ansehen. Da es Geschenkartikel sind darf ich diese über etsy an Endverbraucher bis zu einem Warenwert von 100USD auch Zollfrei als Geschenk einführen laut Zoll. Was natürlich bedeutet das diese Plattform auch interessant ist.
     
  9. Blauregen gefällt das.
  10. JennyH

    JennyH Member

    167
    3
    Duisburg
    Mitgliederkarte

    So ich bin fleißig dabei und wegen der Idee bilde ich mich da auch grad etwas fort. In Dortmund ist dieses Wochenende eine große Messe für Selbständige die sich ihre Brötchen mit" selbst gebastelten" verdienen da möchte ich mir sowieso noch neue Inspirationen suchen für weitere Dinge die ich herstellen könnte für den Verkauf. Natürlich geht mir da nicht aus dem Kopf dass sich es besonders lohnen würde ein Augenmerk darauf zu legen was ich ggf auch in die USA gut exportieren könnte.

    Ich habe da neben Schlüsselanhängern, Babyarmbändern zur Geburt,Kleine Aufmerksamkeiten zum Muttertag oder Omatag auch an selbst gestaltete Karten gedacht zu diesen Anlässen? Meint ihr das würde passend sein oder habt ihr vll. noch Ideen was gefragt sein könnte?
     
  11. anjaxxo

    anjaxxo Super-Moderator Mitarbeiter Moderator Sponsor Citizen

    3.473
    271

    Ich glaube, es geht vor allem darum wie du es praesentierst.

    Bestes Beispiel ist fuer mich Alex and Ani. Die haben eigentlich nichts besonderes, Schmuck eben, manches nicht mal besonders schoen. Aber sie haben allem eine Bedeutung gegeben, zum Beispiel Armbaender, die dich schuetzen auf der Reise (mit entsprechendem Spruch auf der Verpackung) oder Glueck in der Liebe etc. pp.
    Alles wird in superschoenen Verpackungen verpackt, und dann packen sie noch dieses Knisterpapier dazu dass Amerikaner immer in die Geschenktueten packen und bespruehen es mit dem Alex and Ani Parfuem.

    Fuer mich perfektes Marketing. Es macht etwas ganz normales ganz besonders. Alles muss einheitlich erkennbar von der Marke sein (zumindest Verpackung, Schilder und Aufmachung der Website zum Beispiel).
    Alex and Ani hat dann noch schoene Geschaefte dazu, aber die haben ja auch einmal klein angefangen.

    Ich habe von meiner Kollegin zum Abschied ein Armband von denen bekommen und das war so huebsch verpackt, roch so gut und der Spruch war so schoen, dass ich es gleich fuer meine Tochter auch gekauft habe. Und im Endeffekt habe ich fuer ein schoenes Blecharmband 45 Dollar bezahlt.
     
  12. Calis gefällt das.

Diese Seite empfehlen